HOME     |     KONTAKT


Suche  

Semex News

Bullenkatalog Frühjahr 2022
Der neue Katalog ist da! Klicken Sie hier und finden Sie genau den Bullen, den Sie fü...
Bullenkatalog 2022
Der Bullenkatalog Dezember 2021 steht hier ab sofort bereit! ...
Bullenkatalog August 2021
Der Bullenkatalog August 2021 steht hier ab sofort bereit! ...
Zuchtwertschätzung August 2021
div.ci b.removed{font-size:8px;Color:black;Position:absolute;bottom:-4px;right:2px;text-align:righ...
Nele Kurz und Sören Bundt, die Reprocoaches bei Semex
div.ci b.removed{font-size:8px;Color:black;Position:absolute;bottom:-4px;right:2px;text-align:righ...
Ranger Red - der Nr. 1 Holsteinbulle
div.ci b.removed{font-size:8px;Color:black;Position:absolute;bottom:-4px;right:2px;text-align:righ...

Auflistung aller Artikel
RSH Schau " Neumünster am Abend"
Artikel gepostet am Februar 2, 2008, 12:11:03

Am 24. Januar fand die traditionelle Verbandsschau Neumünster am Abend des Rinderzuchtverbandes Schleswig Holstein (RSH) in den ausverkauften Holstenhallen vor mehreren Tausend Zuschauern statt. An der Schau nahmen neben den Rassen Holstein und Red Holstein zudem Rinder der Rassen Angler und Rotbunt DN teil. Zu Beginn dieser Schau stellte die RSH 11 Nachzuchtgruppen vor. Als Preisrichter wurden die national bekannten Martin Biederbick für Red Holstein sowie Guido Simon und Jörg Stubbeman für die Holstein eingeladen. Allesamt erfüllten ihre Aufgaben mit Bravur, wobei letzt genannter anfangs leichte Wackler hatte, sich aber später fangen konnte. Jungrinder Zuvor präsentierten die Jungzüchter, die besten Jungrinder des Verbandes in 6 stark besetzten Klassen. In der Siegerauswahl der Red Holstein Jungrinder siegte souverän die sehr edle Advent-Tochter Â"Markwell Advent Rosa-RedÂ" (vom Canadian Cattle Club), die besondere durch ihr Fundament hervorstach. Dieser Sieg war für den Canadian Cattle Club besonders erfreulich, da sie Rosa auf dem vergangenen After Show Sale 2 erwerben konnten. Reservesiegerin wurde die Â"RH Rempage Rirage-RedÂ" (von Staggen, Schipphorst), die Halbschwester zu der AusnahmekuhÂ"Richters Talent MaximaÂ" ist. Bei der Siegerauswahl der Holstein Jungrinder siegte die September Tochter Â"JohannaÂ" (von Horn, Behrendorf) vor der Zenith Tochter Â"JaraÂ" (von Schramm, Wanderup). Färsenklassen In der ersten Klasse der Holstein Rinder siegte die kompakte Juote-Tochter Â"GersteÂ" (von Wendt, Ripsdorf) vor der September-Tochter Â"TorontoÂ" (von Reimers, Westerhorn), die besonders durch ihr tadelloses, sehr gut aufgehängtes Euter und klaren Fundamenten überzeugte. Knapp dahinter reihte sich die Freelanze-Tochter Â"HaH GrazieÂ" (von Bewersdorff, Ruhwinkel) ein, die extrem viel Qualität aufzeigte und zudem ebenfalls mit einem spitzen Euter ausgestattet war. In der nächsten Klasse siegte die euterstarke Talent-Tochter Â"GoldyÂ" (von Hansen, Löwenstedt) vor der Lexikon-Tochter Â"GeoÂ" (von Held, Groß Schlamin) und einer weiteren Talent-Tochter (Â"GinÂ" von Asmussen, West-Bargum). Die dritte Klasse gewann die sehr ausgeglichene Outside-Tochter Â"AugustaÂ" (von Rossen, Nordhackstedt). Auf den weiteren Plätzen folgten die Faktura-Tochter Â"GondelÂ" (von Gonnsen, Struckum) und der Prospect-Tochter Â"GotikÂ" (von Thomsen, Kleinwiehe), die aus der bekannten Bundesklassensiegerin Arelia stammt. In der nächsten Klasse gewann nach langem hin und her die Juote-Tochter Â"HeidelindeÂ" (von Fischer, Brunsbek) vor der etwas höher eingeschätzten Stormatic-Tochter Â"SH Storm LustreÂ" (von Wendell GbR, Beringstedt), die vielleicht noch etwas zu frisch war, jedoch auf künftigen Schauen mehr Zukunft haben sollte. Auf dem dritten Platz landete die September-Tochter Â"HollywoodÂ" (von Milchhof Wesenberg). Die fünfte Klasse wurde von der Titanic-Tochter Â"Despointes SunriseÂ" dominiert, die erst drei Wochen in Milch war. Auf den weiteren Plätzen folgten die September-Tochter Â"HellasÂ" (von Andresen, Böklund) sowie die Freelanze-Tochter Â"HGS Mary RoxyÂ" (von Jensen & Ottzen Gbr, Sieverstedt). In der letzten Färsenklasse konnte die Betriebsstätte Rossen, Nordhackstedt, einen Doppelsieg feiern. Es gewann die Freelanze-Tochter Â"RandyÂ", die in allen Körpermerkmalen voll überzeugen konnte, vor der Goldwin-Tochter Â"WamuiruÂ", die gerade einmal 23 Monate alt war, und zukünftig sehr verheißungsvoll sein sollte. Auf den dritten Platz konnte sich die fehlerfreie NOG Metz-Tochter Â"HippieÂ" (von Thomsen, Stoltebüll) platzieren In der Siegerauswahl gewann überlegen die Titanic-Tochter Â"Despointes SunriseÂ", deren Großmutter die legendäre Royal Winter Fair-Siegerin Â"Despointes James SydneyÂ" ist. Sunrise bestach durch ein seidig, hervorragend aufgehängtes Euter, perfekten Fundamenten, einer guten Beckenstrucktur und einem feinen Skelett. Reservesiegerin wurde die fehlerfreie Juote-Tochte Â"HeidelindeÂ". Junge Kühe Die erste Klasse der jungen Kühe wurde von Â"SH Champion MayÂ" angeführt, die ein hervorragendes Euter aufweisen konnte und durch viel Rahmen bestach. Dahinter folgten die Gibson-Tochter Â"FlowerÂ" (von Köpke, Felm) und die Juote-Tochter Â"FalkeÂ" (von Schramm, Wanderup). In der achten Klasse dominierte die September-Tochter Â"AG BlacksunÂ" (von Andresen, Struxdorf), die durch ein nahezu perfekt aufgehängtes und wohlproportioniertes Euter überzeugen konnte und aufgrund dessen die stilvolle Affinity-Tochter Â"SH AjonaÂ" (von Wendell GbR, Beringstedt) auf den zweiten Platz verwies. Auf den dritten Platz kam die Ramos-Tochter Â"FolinaÂ" (von Andresen, Böklund). Die nächste Klasse gewann die großrahmige Champion-Tochter Â"SH NOG ModelÂ" (von Huhne, Kasseedorf), die durch ein extrem breites Euter hervorstach. Auf den weiteren Plätzen folgten ihr die Manat-Tochter Â"FeinedeernÂ" (von Thies/Grön Gbr, Stuvenborn) und die bekannte Titanic-Tochter Â"YrisÂ" (von Rossen, Nordhackstedt), die bereits auf Bundesebene überzeugen konnte, allerdings an diesem Abend im Euter etwas zu voll war. In der elften und letzten Klasse der jungen Kühe setzte sich die elegante Champion-Tochter Â"GloraÂ" (von Schramm, Wanderup), vor der typstarken Titanic-Tochter Â"ArnikaÂ" (von Rossen, Nordhackstedt) durch. Es folgte die Talent-Tochter Â"BS GloriaÂ" (von Weilandt, Presen), die besonders Vorzüge im Euter hat. In der Siegerauswahl entschied sich der Richter für die beiden Champion-Töchter. Dabei lief Â"SH NOG ModelÂ" aufgrund ihres breiten Hintereuters vor Â"SH Champion MayÂ". Mittlere Kühe Die erste Klasse der mittleren Kühe gewann eindeutig die typstarke Copper-Tochter Â"LaszloÂ" (von Rossen, Nordhackstedt). Sie verwies die fehlerfreie Rudolph-Tochter Â"SH EpisodeÂ" (von Wendel GbR, Beringstedt) auf den zweiten Platz. Drittplazierte wurde schließlich die Patrick-Tochter Â" ErpelÂ" (von Heldt, Groß Schlamin). In der zwölften Klasse siegte die korrekte Finley-Tochter Â"InaÂ" (von Rossen, Nordhackstedt), vor der Lheros-Tochter Â"HaH EleganteÂ" (von Bewersdorff, Ruhwinkel), die mit sehr viel Ausgewogenheit überzeugen konnte .Es folgte die Permission-Tochter Â"FrancisÂ" (von Milchhof Wesenberg GbR) auf dem dritten Platz. Die darauf folgende Klasse wurde klar von der Bonatus-Tochter Â"ArnikaÂ" (von Bewersdorff, Ruhwinkel) gewonnen. Auf den weiteren Plätzen folgten ihr die Meno-Tochter Â"DalidaÂ" (von Fischer, Brunsbek) und die Lake-Tochter Â"DatumÂ" (von D. Feddersen, Wanderup). In der 14. Klasse siegten die Juote-Töchter Â"EnzianÂ" (von Ehlers, Holstenniendorf) vor Â"EsterÂ" (von Fischer, Brunsbek). Auf dem weiteren Platz landete die Lee-Tochter Â"EvergreenÂ" (von Fischer, Brunsbek). Bei der Siegerauswahl der mittleren Kühe konnte die Betriebsstätte Rossen, Nordhackstedt einen Doppelsieg erringen. Es gewann die typstarke Â"LaszloÂ" vor der korrekten Â"InaÂ". Ã"ltere Kühe In der ersten Klasse der alten Kühe traten Kühe mit 5. Laktationen gegeneinander an. Hierbei siegte die Preval-Tochter Â"InaÂ" (von Thies/Grön GbR, Stuvenborn) vor der Patrick-Tochter Â"CompassÂ" (von Göttsche, St.Margarethen) und der Jocko Besne-Tochter Â"BeatrixÂ" (von Schnoor, Dosenbek). Die nächste Klasse setzte sich aus Kühen der 6. Laktation zusammen. Hier machte ganz eindeutig die bekannte Lee-Tochter Â"BettinaÂ" (von Fischer, Brunsbek), die bereits 2004 Grand Champion war und zudem schon auf der Bundesschau vorne lief, das Rennen .Sie überzeugte durch viel Milchcharakter, einer extrem tiefen Rippe sowie klaren Fundamenten und einem überragendem Euter. Sie verwies eine weitere Lee-Tochter, und zwar Â"ArizonaÂ" (von Gonnsen, Struckum) und die Patrick-Tochter Â"ChristaÂ" auf den weiteren Plätzen. In der letzten Klasse der Kühe mit sieben und mehr Laktationen siegte die ebenfalls sehr bekannte Juror-Tochter Â"WinzerinÂ" (von Fischer, Brunsbek). Diese Â"alte DameÂ" war ebenfalls Grand Champion 2003. Auf den weiteren Plätzen landeten die Nagel-Tochter Â"WacheÂ" (von D. Feddersen, Wanderup) vor der Wade-Tochter Â"AsterÂ" (von Sach, Zarnekau). Bei der Siegerauswahl der älteren Kühe siegte überlegen die überragende Â"BettinaÂ" vor ihrer Stallgefährtin Â"WinzerinÂ". Red - Holstein Bei den rotbunten Färsen machte Richter Martin Biederbeck völlig zu Recht die harmonische WFD Marmax Rosanna-Red zur Siegerin (von Wendell GbR, Beringstedt). Den Reservesieg sicherte sich hier die September-Tochter Goldmarie (von Carstensen, Lütjenholm). In der mittleren Kuhklasse konnte dieselbe Zuchtstätte mit der Achtug-Tochter Â"EmsigeÂ", die im Ãœbrigen die Halbschwester zu Goldmarie ist, den Titel souverän einfahren. Reservesiegerin wurde die Joyboy-Tochter Eileen (von Ralfs, Christinenthal). Siegerin alt wurde schließlich die bekannte Faber-Tochter Dunja (Milchhof Wesenberg), die auch schon Deutschland auf der Europaschau erfolgreich vertreten hat. Reservesiegerin wurde die State-Tochter Diddelmaus (von Frohbös, Goosefeld). Grand Champion Auswahl Zur Wahl des Grand Champion traten die Sieger aller Rassen und jeden Alters gegeneinander an. Von den insgesamt 14 Siegerinnen konnte sich jedoch nur eine den ersehnten Titel des Grand Champions sichern, und die Entscheidung fiel denkbar knapp zugunsten der Lee-Tochter Bettina von der Zuchtstätte Fischer, Brunsbek aus. Die rotbunte Faber-Tochter Dunja sowie die Copper-Tochter Lazlo hatten hier das Nachsehen. Fazit Die SEMEX-Genetik bestach wieder durch mehrere Sieger und Reservesieger. Auffällig waren die Nachkommen von Titanic, September, Talent, Freelanze, Lee, Lheros, Outside, Rudolph, Affinity, Gibson sowie erste Goldwin-Töchter. Von fast allen Vererbern konnten Klassensiege eingefahren werden. Wir gratulieren den Züchtern zu ihren hervorragenden Ergebnissen und wünschen Ihnen für die Zukunft weiterhin alles Gute. KB & HA

Druckversion des Artikels | Artikel als Email weiterleiten