HOME     |     KONTAKT


Suche  

Semex News

Bullenkatalog August 2022
Der neue Katalog ist da! Klicken Sie hier und finden Sie genau den Bullen, den Sie fü...
Zuchtwertschätzung August 2022
Wenn sich auf den Feldern die Getreideernte dem Ende neigt, dann ist immer die Erntezeit f&A...
Bullenkatalog Frühjahr 2022
Der neue Katalog ist da! Klicken Sie hier und finden Sie genau den Bullen, den Sie fü...
Bullenkatalog 2022
Der Bullenkatalog Dezember 2021 steht hier ab sofort bereit! ...
Bullenkatalog August 2021
Der Bullenkatalog August 2021 steht hier ab sofort bereit! ...
Zuchtwertschätzung August 2021
div.ci b.removed{font-size:8px;Color:black;Position:absolute;bottom:-4px;right:2px;text-align:righ...

Auflistung aller Artikel
Zuchtwertschätzung April 2008
Artikel gepostet am April 7, 2008, 04:34:09

Und schon wieder einmal hatte man kaum Zeit, sich an die Zuchtwerte der Januar Schätzung zu gewöhnen, da kommen schon die neuen Zahlen für April. Obwohl nur noch dreimal jährlich geschätzt wird, hat man das Gefühl, dass zwei Termine auch ausreichend wären.
Wie dem auch sei, wir sind mit den kanadischen Zuchtwerten der April-Schätzung mehr als zufrieden.
Wollen Sie wissen warum?

Der erste Morty-Sohn
Mit HOWIE (Morty x BW Marshall x Rudolph) kommt unser erster Morty-Sohn mit extrem guten Zahlen heraus. Seine Mutter ist die BW Marshall-Tochter Henkeseen BWM Heidi, die als junge Kuh mit 87 Punkten bewertet wurde und mehr als 13.000 kg Milch mit 3,7% Eiweiß in der ersten Laktation produziert hat. Sie stammt aus der exzellenten Rudolph-Tochter Heidi, die auch Mutter des Blitz-Sohnes Hyatt ist, der ebenfalls im SEMEX Angebot zu finden ist. In der dritten und vierten Generation finden wir selbstverständlich Henkeseen Hillary EX-94 und Mark Marci EX-94! Die Töchter von Howie stehen sowohl in den USA als auch in Kanada. Insgesamt liefern momentan 306 Töchter-Informationen, die in die Zuchtwertschätzung in den USA bzw. Kanada einfließen (Bild einer Howie-Tochter siehe oben).
In Kanada belegt er Platz drei der Top-Liste und wird schon kräftig als Bullenvater genutzt. Mit 2.355 kg Milch und 142!! Kg Fett und Eiweiß sowie einem Typzuchtwert von +15 ist er zweifellos der interessanteste neue Vererber weltweit.
Seine Töchter haben wir bereits Anfang des Jahres besichtigen können und wir waren von der einheitlich hervorragenden Qualität der Kühe begeistert. Es sind starke, rahmige Kühe mit hoher Schulter, sehr guten Übergängen, tiefer, offener Rippenstruktur und Becken und nur in wenigen Fällen waren ein erhöhter Schwanzkopf (Morty) und erhöhte Sitzbeine zu sehen. Die Beine und Füße der besichtigten Töchter waren ausgezeichnet in Bezug auf Winkelung, Fußwinkel, Trachtenhöhe und Einschienung. Die Eutervererbung ist als hervorragend zu beschreiben, mit sehr guten Hintereutern, einem sehr starken Zentralband, festen Vordereutern und Adern über dem ganzen Euter bei perfekter Strichverteilung.
Bei der Betrachtung seiner Einzelwerte fällt der unterdurchschnittliche Wert für die Töchterfruchtbarkeit auf. Dieser ist noch stark von seinem Pedigree beeinflusst (Morty x BW Marshall). Er wird sicher eine hervorragende Anpaarung auf Töchter von Buckeye, Goldwin, Laudan, Shottle, Mr Sam, Zenith u.a. sein.

Ebenfalls neu ist LUCIDOR (Champion x Durham x Rudolph), der unser erster Champion-Sohn ist und dazu aus einer begehrten Durham-Tochter stammt. Seine Mutter ist Delaberge Durham Lucille VG-88, die in den nächsten Generationen Rudolph, Lindy, Starbuck und Mars Tony zu bieten hat.
66 Sterne für hervorragende Zuchtergebnisse hat diese Kuhfamilie zu bieten und gehört seit Jahren zu den begehrtesten Bullenlieferanten.
Lucidor-Töchter besitzen Rahmen und besonders viel Stil mit hoher Vorhand und guten Übergängen, sie sind fest in der Oberlinie und besitzen ideal gelagerte Becken. Die Euter sind qualitativ hochwertig mit ordentlicher Aufhängung und wünschenswerter, weiterer Strichplatzierung hinten. Auch hinsichtlich der funktionalen Eigenschaften (Zellzahl, Herdenverbleib, Töchterfruchtbarkeit, Abkalbeverhalten, Melkbarkeit) gehört Lucidor neben dem bereits bekannten Bullen Carnival zu den besten verfügbaren Vererbern.

Lucidor (siehe Foto) ist ideal für Färsenbesamungen geeignet und kann aufgrund seiner Vererbung und seines Pedigrees sehr gut auf Töchter von Talent, Buckeye, Laudan, Manager, Shottle, Spy, Rubens, Leif, Alves u.a passen.

EPIC (Durham x Juror x Aerostar) heißt der dritte Neuzugang, der als später Durham-Sohn sein Debut gibt. Er wurde im Westen Kanadas getestet und stammt aus einer soliden Familie mit Juror und Aerostar im Hintergrund. Er vererbt eine solide Leistung mit einem sehr interessanten Fett:Eiweiß-Verhältnis bei sehr positiven Werten aller Sekundärmerkmale. Seine Töchter sind mittelrahmige, milchbetonte Kühe mit geneigten Becken, sehr gut eingeschienten Beinen und breiten Qualitätseutern. Er ist für Färsenbesamungen geeignet und kann eine gute Alternative für Töchter von September, Ice Pack, Talent, Faber, Shottle, Fieldhouse u.a. sein. Ein Bild einer Epic-Tochter sehen Sie oben.

Nicht neu aber jetzt mit einem offiziellen Zuchtwert und genügend Sicherheit ist der Allen-Sohn BOLIVIA (Allen x Storm x Grand), der bereits im Januar mit einem haushohen Typzuchtwert in den USA aufwarten konnte. Nun mit mehr Töchtern (170) bestätigt er seine Fähigkeit, starke und tiefe Kühe mit besten Beinen und sehr guten Eutern zu hinterlassen. Die 62 !! erst kürzlich in Ungarn besichtigten Töchter bestätigten dieses. Bolivia ist der Halbbruder von Goldwin (Bild einer Bolivia-Tochter siehe oben).

Hervorragende Entwicklung der Zuchtwerte
Noch mal kräftig hinzu gewinnen konnte GOLDWIN, der mit nun mehr als 1.000 Töchtern wie erwartet in der Milchmenge zulegen konnte und dabei das außergewöhnliche Exterieur beibehalten hat. Sein Fundamentzuchtwert liegt nun bei +16 (+2) und auch die funktionalen Merkmale wie Herdenverbleib, Zellzahl, Abkalbeverhalten, Temperament und Melkbarkeit besitzen sehr hohe Werte.
Seine ersten hier in Deutschland abgekalbten Töchter sind großrahmige, unfertige, drahtige Jungkühe mit perfekten Beinen, tollen Eutern und hohen Milchleistungen. Seine Töchter werden begehrte Bullenmütter sein!
Zulegen konnte auch sein Bruder PAGEWIRE, mit zusätzlichen Töchterinformationen aus der zweiten Laktation. Die Besichtigung seiner Töchter macht auch den größten Kritiker zum Fan dieses hervorragenden Vererbers.
Zu den Gewinnern dieser Zuchtwertschätzung gehören auch Mr. BURNS, ASHLAR, BONAIR, GIVENCHY, SAMUELO (Tochterfoto s.o.) und DEREK. Letzterer hat nun knapp 1.000 Töchter in der Schätzung, die seinen Milchzuchtwert leicht verbessern konnten. Auch Derek ist ein Vererber mit extrem guten Werten für die funktionalen Merkmale. Auch er ist für Färsenbesamungen geeignet und auch er gehört mit +15 für die Eutervererbung zu den nach wie vor sehr interessanten Bullen.

Bonair ist neben Sidney ein weiterer Lheros-Sohn, der sich mit mehr Töchterinformationen ständig verbessern konnte und jetzt auf Platz 6 der LPI-Liste zu finden ist. Seine Mutter ist die EX-92 Punkte Karona Emerson Bonnie, die über eine Rudolph direkt zurück geht auf die großartige La Presentation Daurel EX 30* von Supersire. Davor steht eine EX Blackstar.
Bonair-Töchter (siehe Foto) sind starke, rahmige und breite Kühe mit sehr guten Becken, guten Beinen und extrem breiten Eutern. Sidneys Zuchtwerte für Milchleistung und Exterieur haben ein wenig nachgegeben.

CARNIVAL (Tochter siehe Foto), der Goodluck Sohn, ist weiterhin im Spitzenklassement zu finden und gehört weiterhin zu den Top-Verebern, wenn es um die Sekundärmerkmale geht.
RK


Druckversion des Artikels | Artikel als Email weiterleiten