HOME     |     KONTAKT


Suche  

Semex News

Bullenkatalog Frühjahr 2022
Der neue Katalog ist da! Klicken Sie hier und finden Sie genau den Bullen, den Sie fü...
Bullenkatalog 2022
Der Bullenkatalog Dezember 2021 steht hier ab sofort bereit! ...
Bullenkatalog August 2021
Der Bullenkatalog August 2021 steht hier ab sofort bereit! ...
Zuchtwertschätzung August 2021
div.ci b.removed{font-size:8px;Color:black;Position:absolute;bottom:-4px;right:2px;text-align:righ...
Nele Kurz und Sören Bundt, die Reprocoaches bei Semex
div.ci b.removed{font-size:8px;Color:black;Position:absolute;bottom:-4px;right:2px;text-align:righ...
Ranger Red - der Nr. 1 Holsteinbulle
div.ci b.removed{font-size:8px;Color:black;Position:absolute;bottom:-4px;right:2px;text-align:righ...

Auflistung aller Artikel
Mitglieder des Bundesverbands Deutscher Milchviehhalter (BDM)
Artikel gepostet am April 24, 2008, 10:44:17

Der Bundesverband Deutscher Milchviehhalter BDM e.V. informiert mit einer Pressemitteilung zur Mitgliederbefragung des BDM

(Freising) Am Mittwoch, den 16.04.08 fand die Auszählung und Auswertung der deutschlandweiten Mitgliederbefragung statt, die der Bundesverband Deutscher Milchviehhalter BDM e.V. in der letzten Woche durchgeführt hatte. Ziel der Befragung war, zu ermitteln, ob die BDM-Mitglieder bereit sind, bei einer weiteren Verweigerung der Zusammenarbeit mit den Milchviehhaltern von Molkereiwirtschaft und Politik auch härtere Maßnahmen bis hin zu einem Lieferstopp anzuwenden. Die Auswertung der Befragung ergab eine sehr hohe Beteiligung der BDM-Mitglieder und gleichzeitig eine klare Bereitschaft dieser, notfalls die Milchanlieferung an die Molkereien einzustellen. 88 % der an der Umfrage beteiligten Mitglieder sprachen sich für einen Lieferstopp aus.

Vorstandsvorsitzender Romuald Schaber zeigte sich sehr erfreut über die Geschlossenheit der BDM-Mitglieder: "Eine Bestätigung unserer Anstrengungen für einen stabilen und fairen Erzeuger-Milchpreis hatten wir zwar erhofft, dass diese aber so deutlich und so geschlossen ausfällt, stimmt uns sehr zuversichtlich für unsere weitere Arbeit."
Wie die weitere Vorgehensweise nun konkret aussehen wird, wird auch von den Preisverhandlungen der Molkereien mit dem Lebensmitteleinzelhandel abhängen. "Wir wollen nun den Molkereien noch einmal eine Chance geben, mit guten und erfolgreichen Preisabschlüssen mit dem Lebensmitteleinzelhandel zu zeigen, dass sie an der Seite der Erzeuger stehen, wenn es um die Durchsetzung eines Milchpreises geht, der auch die Milcherzeuger fair entlohnt. Klar ist aber auch, dass die BDM-Milcherzeuger sehr entschlossen sind, wenn es notwendig wird", erläutert Romuald Schaber die nächsten Schritte. "Die Milcherzeuger stehen unter starkem Druck. Im vergangenen Jahr hat sich die Milchproduktion enorm verteuert. Die Betriebskosten sind seit Jahresfrist um ca. 7 Cent je Kilo Milch gestiegen. Um die Kosten zu decken und damit die Milchproduktion in Deutschland zu sichern, muss der Milchauszahlungspreis an die Bauern für 2008 mindestens 43 Cent pro kg betragen. Hingegen würde ein weiterer Preisrückgang für viele Betriebe das Aus bedeuten."

Pressekontakt:
Jutta Weiß
franzgrosse pr & marketing (für den Bundesverband Deutscher Milchviehhalter)
Tel.: 0921-78 77 97-32
Fax: 0921-78 77 97-36
presse@bdm-verband.de

Bundesverband Deutscher Milchviehhalter e.V.



Druckversion des Artikels | Artikel als Email weiterleiten