HOME     |     KONTAKT


Suche  

Semex News

Bullenkatalog August 2022
Der neue Katalog ist da! Klicken Sie hier und finden Sie genau den Bullen, den Sie fü...
Zuchtwertschätzung August 2022
Wenn sich auf den Feldern die Getreideernte dem Ende neigt, dann ist immer die Erntezeit f&A...
Bullenkatalog Frühjahr 2022
Der neue Katalog ist da! Klicken Sie hier und finden Sie genau den Bullen, den Sie fü...
Bullenkatalog 2022
Der Bullenkatalog Dezember 2021 steht hier ab sofort bereit! ...
Bullenkatalog August 2021
Der Bullenkatalog August 2021 steht hier ab sofort bereit! ...
Zuchtwertschätzung August 2021
div.ci b.removed{font-size:8px;Color:black;Position:absolute;bottom:-4px;right:2px;text-align:righ...

Auflistung aller Artikel
Quebec Spring Show mit Superstars bestückt!
Artikel gepostet am Mai 8, 2009, 08:48:21


Bei der diesjährigen Quebec Spring Show waren es zwei Bullen, die die Blicke auf sich ziehen konnten. Natürlich sprechen wir zum einen von Goldwin und zum anderen von Jasper! Schon fast selbstverständlich wurde Goldwin bei den Kühen "Premire Sire", und zwar vor Jasper. Bei den Jungtieren machte Jasper das Rennen diesmal vor Goldwin. Richter Thierry Jaton war einerseits um seine schwere Aufgabe nicht zu beneiden, anderseits hatte er die Möglichkeit, die momentan weltbesten Kühe zu richten, wie er später in seinem Schlusswort bekannt gab.

Der "Walk of Fame"
mit Töchtern der folgenden hervorragenden SEMEX Vererber:
v.l.n.r.: Samuelo, Samuelo, Samuelo, Dolman, Buckeye, Final Cut, Buckeye, Buckeye


Goldwin, Jasper und Dolman ganz vorne
Bei den Jungtieren gewann die erste Klasse Beldavid Goldwyn Reese, vor der schicken Rotaly Jasper Divine. Die nächste Klasse hatte väterlicherseits die gleiche Reihenfolge, vor 2 weiteren Jasper-Töchtern sowie einer Dolman-Tochter. Überhaupt avanciert Dolman auf Schaubetrieben immer mehr zu einem der beliebtesten Anpaarungsbullen. So war es auch kein Zufall, dass er einen respektablen dritten Platz bei der Wahl zum Premiere Sire erreichen konnte.
In den nächsten Klassen fanden wir noch weitere Töchter von Jasper, Dolman, Goldwin, Spirte und Aspen auf den vorderen Plätzen. Am Ende wurde dann aber vollkommen zu Recht die Aspen-Tochter Tri-Koebel Aspen Jolby zum Junior Champion erklärt. Aspen-Töchter sind extrem gut entwickelte, tiefe und offene Färsen.

Die Kuhklassen
Bei den zweijährigen Kühen begannen dann langsam die Blondin Festspiele Fahrt aufzunehmen, und zwar mit einem Klassensieg der Goldwin-Tochter Stoneden Goldwyn Cousage, die auch beste Euterkuh der Klasse wurde. Zweite war hier eine weitere Goldwin- Tochter, nämlich Rigo Goldwyn Penelope.
Eine Kuh, auf die viele gewartet hatten, war die seit 3 Wochen frische Comestar Jackman Allegria von Pierre Boulet, die er vor 2 Jahren für über 70.000,- Dollar von Comestar gekauft hat. Sie gewann nicht nur ihre Klasse sondern wurde auch zum Intermediate Champion erklärt. Reserve-Intermediate Champion wurde die zweitplazierte ihrer Klasse, nämlich Melvale Lheros Justine von Ferme Blondin, die ein nahezu perfektes Euter zeigte. Den Titel der Honorable Mention ergatterte sich die Goldwin-Tochter Goldwyn Cousage, die von Kopf bis Schwanz viel Qualität aufweisen konnte. Besitzer war wiederum Ferme Blondin.

In den Klassen der 4-jährigen Kühe war der Intermediate Champion von Madison mit von der Partie. Natürlich reden wir von Blondin Lyster Beauty, und es gibt nicht wenige Zuschauer, die sagten: "Sie sah nie besser aus". Selbstverständlich führte sie die Klasse an, zudem wurde sie beste Euterkuh ihrer Klasse. Eine hervorragende Jasper-Schwester von Lyster Beauty wird übrigens im After Show Sale am 18. Juni in Bissel angeboten!

Intermediate Champion: Blondin Lyster Beauty


Wie immer wurde es spannend, als es an die letzte Klasse ging, denn hier war alles, was Rang und Namen hatte. In dieser Klasse tummelten sich immerhin 3 Siegerinnen vergangener Quebec Shows, und zwar James Summer, Storm Kendra sowie natürlich James Rose. Diese drei mussten sich noch mit Lyster Mandarine und Lheros Ostil duellieren. Also alles große Namen, es konnte jedoch nur eine Siegerin geben, und es gab auch nur eine Siegerin und zwar eine eindeutige, die 97-Punkte Kuh James Rose vor einer anderen 97 Punkte Kuh, nämlich Storm Kendra, beide von Pierre Boulet. Als Dritte in dieser Hammerklasse folgte Lheros Ostil, natürlich auch von Pierre Boulet, vor James Summer von Lookout Holsteins/ Cobequid.

Grand Champion: Thrulane Jame Rose


Reserve Grand Champion: Bruynland Storm Kendra


Obwohl James Rose sicher nicht in Top Form war, weil sie schon länger in Milch war, wurde sie ohne jeden Zweifel Grand Champion der Schau. Den Titel der Reserve Champion gewann Lyster Beauty vor Storm Kendra.



KBF





Druckversion des Artikels | Artikel als Email weiterleiten