HOME     |     KONTAKT


Suche  

Semex News

Bullenkatalog Frühjahr 2022
Der neue Katalog ist da! Klicken Sie hier und finden Sie genau den Bullen, den Sie fü...
Bullenkatalog 2022
Der Bullenkatalog Dezember 2021 steht hier ab sofort bereit! ...
Bullenkatalog August 2021
Der Bullenkatalog August 2021 steht hier ab sofort bereit! ...
Zuchtwertschätzung August 2021
div.ci b.removed{font-size:8px;Color:black;Position:absolute;bottom:-4px;right:2px;text-align:righ...
Nele Kurz und Sören Bundt, die Reprocoaches bei Semex
div.ci b.removed{font-size:8px;Color:black;Position:absolute;bottom:-4px;right:2px;text-align:righ...
Ranger Red - der Nr. 1 Holsteinbulle
div.ci b.removed{font-size:8px;Color:black;Position:absolute;bottom:-4px;right:2px;text-align:righ...

Auflistung aller Artikel
Nachzuchtbesichtigung Kanada - Ende April 2009
Artikel gepostet am Mai 11, 2009, 08:21:20


Wie nach jeder Zuchtwertschätzung wurde auch dieses Mal Ende April eine Nachzuchttour von SEMEX Deutschland gestartet. Karim Ben Fredj und Michael Seipel schauten sich die Töchter der neuen Bullen Knowledge, Sahara und Simms in Ontario und Quebec an. Die Tour startete im Osten Ontarios, wo Simms gestestet wurde.

Demicole SIMMS
Einen sehr guten Eindruck hinterließ der Titanic-Sohn Simms, der die zehnte Generation VG und besser darstellt. Er geht über Allen Shelly VG-87 2Y auf Rudolph Scariet EX 92 zurück, die bereits eine Lebensleistung von 115.000 kg M vorweisen kann. Dahinter finden wir schließlich Jed Sheryl VG-89 sowie die berühmte Prelude Spottie VG 87 18*, ihres Zeichens Cow of the Year 1998.
Die zehn gesehenen Töchter waren sehr einheitlich. Es sind starke, tiefe Kühe mit hoher und fester Schulter. Sie überzeugen mit ihrer hervorragenden Beckenstruktur und fester Lende. Die Becken sind anders als es der Zuchtwert aussagt leicht abfallend und überdurchschnittlich breit. Die Qualitätseuter sind sehr ausbalanciert und fest aufgehängt, zudem weisen sie eine gute Strichplatzierung auf, mit tendenziell etwas längeren Strichen. Die Sprunggelenke zeigen mehr Knochensubstanz bei durchschnittlicher Winklung. Die Hinterbeine waren parallel eingeschient außerdem bewegten sie sich auf sehr guten Klauen. Ingesamt muss man feststellen das die gezeigten Töchter deutlich mehr an Allen erinnern als an Titanic! Die Besitzer Zufriedenheit war sehr groß denn die Töchter wurden zügig wieder tragend zudem sind sie ruhig im Umgang und haben eine sehr gute Melkbarkeit.
Gute Ergebnisse sollte er sicherlich auf spätreife Kühe wie Töchter von Buckeye, Goldwin, Stormatic¸ Derek und Cutler erzielen.

Simms Tochter: "Redlodge Simms Adrielle"


Sicy KNOWLEDGE
Als Überraschung der letzten Zuchtwertschätzung muss man zuerst Knowledge erwähnen. Mit Freelance x James x Storm x Mandel x Blackstar kommt ein nicht alltägliches Pedigree zum Vorschein. Knowledge ist im Zuchtwert deutlich über seinem PI und wenn man die 16 Töchter gesehen hat, die wir besichtigen konnten, dann findet man die Erklärung dafür. Insgesamt 5,5 Punkte waren die gesehenen Töchter höher eingestuft als deren Mütter!
Es handelt sich um sehr einheitlich, mittelrahmige Kühe mit sehr viel Stil, Ausstrahlung und einer hohen Schulter. Auffallend ist die gewölbte, schräge, offene und tiefe Rippenstruktur seiner Töchter. Sie sind durchschnittlich breit in der Brust und besitzen überdurchschnittlich breite, ebene bis leicht abfallende Becken. Die teilweise etwas kürzeren Voreuter und sehr hohen und breiten Hintereuter besitzen eine gute Textur mit idealer Strichplatzierung und passender Strichlänge. Die gesehenen Töchter bewegten sich durchweg auf sehr guten Fundamenten. Besonders die klaren Sprunggelenke konnten beeindrucken, die Beine sind parallel eingeschient und zeigen dabei eine vereinzelt steilere Winkelung. Knowledge wird vermutlich besonders gute Ergebnisse auf Töchter von Samuelo, Gibson Outside und Lheros erzielen

Knowledge Tochter: "Joubert Knowledge Pastelle"


Gen-I-Beq SAHARA
Mit dem Champion-Sohn Sahara kommt ein interessanter Bulle ins Semex Programm. Er entstammt der bekannten Splendor Familie, die ihm auch den Rotfaktor weitergegeben hat. Während der Nachzuchttour konnten 14 Töchter in Quebec besichtigt werden.
Seine Töchter zeigten durchweg viel Größe und Stärke in der Vorhand sowie eine Tiefe und Länge in der Mittelhand mit starker Oberlinie. Die Becken sind eben bis geneigt bei guter Länge sowie wünschenswerter Breite. In Punkto Fundament waren die Beine bei guter Winklung parallel gestellt, jedoch waren die Sprunggelenke vereinzelt etwas derber, verfügen aber über gute Klauen. Die leistungsstarken Euter besitzen ein starkes Zentralband und haben entgegen seinem linearen Zuchtwert einen hohen Euterboden. Die Vordereuter waren in der Regel fest, zudem war die Strichverteilung optimal. Teilweise waren die Euter etwas voluminöser und hinten zwar breit aber nicht immer fest aufgehängt. Insgesamt konnte der Bulle die Erwartungen erfüllen und wird bereits weltweit als Bullenvater eingesetzt. Im Schnitt wurden die gesehenen Töchter 2 Punkte höher eingestuft als deren Mütter, so dass die Besitzerzufriedenheit groß ist.

Sahara Tochter: "Agrivente Sahara Babyje"



Baroque Töchter mit dem zweiten Kalb
Die fünf Zweitkalbskühe von Baroque haben sich durch ihren imposanten Leistungsanstieg zu sehr milchtypische, offene Kühe entwickelt. Sie besitzen rundum sehr gute Euter und gute Fundamente.
In den verschiedenen Ställen fielen besonders melkende Färsen von Spirte, Final Cut, Buckeye, FBI, Samuelo und die ersten Töchter von Cutler sehr positiv auf.



KBF & MS





Druckversion des Artikels | Artikel als Email weiterleiten