HOME     |     KONTAKT


Suche  

Semex News

Bullenkatalog August 2022
Der neue Katalog ist da! Klicken Sie hier und finden Sie genau den Bullen, den Sie fü...
Zuchtwertschätzung August 2022
Wenn sich auf den Feldern die Getreideernte dem Ende neigt, dann ist immer die Erntezeit f&A...
Bullenkatalog Frühjahr 2022
Der neue Katalog ist da! Klicken Sie hier und finden Sie genau den Bullen, den Sie fü...
Bullenkatalog 2022
Der Bullenkatalog Dezember 2021 steht hier ab sofort bereit! ...
Bullenkatalog August 2021
Der Bullenkatalog August 2021 steht hier ab sofort bereit! ...
Zuchtwertschätzung August 2021
div.ci b.removed{font-size:8px;Color:black;Position:absolute;bottom:-4px;right:2px;text-align:righ...

Auflistung aller Artikel
Nachzuchtbesichtigung von "Plattery Talent Leonard"
Artikel gepostet am November 18, 2009, 04:40:07

Plattery Talent Leonard (Talent x Rubens RF) ist ein roter Talent Sohn aus einer sehr berühmten Schweizer Kuhfamilie. Er geht über eine EX-91 Rubens RF Mutter und eine EX-91 Creation Großmutter auf die mehrfache Bullenmutter und Nationalsiegerin Caveman Jonquille EX-95 zurück. Diese Kuhfamilie brachte schon Bullen wie Baccala, Jason, Jack und hat jetzt mit Leonard erneut einen Bullen in der Schweizer Topliste platzieren können.

Während der Tour wurden 11 Töchter besichtigt, davon 10 in der 1. Laktation und eine in der zweiten Laktation. Leonard Töchter sind mittelrahmige Kühe, mit einer mittleren Vorhandhöhe und ausreichenden Stärke und Offenheit. Die langen Becken zeigen viel Breite und sind deutlich besser gelagert, als das Linearprofil erwarten lässt, wobei zwei Töchter eine leichte Schwäche in der Nierenpartie zeigten.
Die Leonard Töchter neigen im Fundament zu etwas mehr Winkelung, bei korrekter Stellung und guter Mobilität. Die Knochenqualität ist normal, einige seiner Töchter zeigten etwas mehr Knochensubstanz. Die Trachten sind durchschnittlich hoch.
Glanzstücke der gesehenen Töchter waren sicherlich die Euter, wobei der Einfluss von Talent sehr deutlich sichtbar ist. Die hoch aufgehängten Drüseneuter gehen vorne sehr schön in die Bauchdecke über und sind hinten hoch und breit aufgehängt. Strichform und Stellung ist als sehr gut zu bezeichnen. Insgesamt zeigten die gesehenen Tiere ein einheitliches Vererbungsprofil.

Leonard empfiehlt sich zur Verbesserung der Euter, Becken und der Offenheit. Die besten Ergebnisse sind mit typischen Töchtern von Classic, Stadel, Kian, Malvoy, Stabilo, Reno 2, etc. zu erwarten.


Leonard Tochter: Amanda



Neben den gezeigten Leonard Töchtern bot die Tour die Möglichkeit, mehrere Savard Jungrinder und Drittkalbs Savard Töchter aus den Testeinsatz zu besichtigen. Die gesehenen Savard Jungtiere auf den Betrieben zeigen einen guten Wuchs und einen sehr harmonischen Körperbau bei guten Fundamenten. Die ersten Töchter aus dem Testeinsatz haben mittlerweile zum dritten Mal gekalbt und haben sich sehr schön weiter entwickelt, wobei seine erste Tochter schon mit exzellent bewertet ist.
Ausgewachsen entwickeln sie sich zu großen, langen Kühen mit sehr guten Übergängen und schönen, breit gelagerten Becken, wobei sie immer noch sehr jugendlich wirken. Die Fundamente und Euter überzeugen in alle Merkmalen. Auffällig ist auch, dass sich die Kühe seit der ersten Laktation enorm weiterentwickelt haben, was auch teilweise in einer extremen Leistungssteigerung widergespiegelt wird. Die besten Ergebnisse wird Savard auf milchtypischen Kühen bringen, zur Verbesserung der Exterieurmerkmale, der Eutergesundheit und der Nutzungsdauer.

Savard ist nach wie vor der meist eingesetzte Red Holstein in der Schweiz. Aber nicht nur die Schweizer setzen auf Savard; auch in den Niederlanden kennt er eine extreme Beliebtheit und war im vergangenen Besamungsjahr der meist eingesetzte Importbulle bei den RED Holsteins.



MW & OR





Druckversion des Artikels | Artikel als Email weiterleiten