HOME     |     KONTAKT


Suche  

Semex News

Bullenkatalog Frühjahr 2022
Der neue Katalog ist da! Klicken Sie hier und finden Sie genau den Bullen, den Sie fü...
Bullenkatalog 2022
Der Bullenkatalog Dezember 2021 steht hier ab sofort bereit! ...
Bullenkatalog August 2021
Der Bullenkatalog August 2021 steht hier ab sofort bereit! ...
Zuchtwertschätzung August 2021
div.ci b.removed{font-size:8px;Color:black;Position:absolute;bottom:-4px;right:2px;text-align:righ...
Nele Kurz und Sören Bundt, die Reprocoaches bei Semex
div.ci b.removed{font-size:8px;Color:black;Position:absolute;bottom:-4px;right:2px;text-align:righ...
Ranger Red - der Nr. 1 Holsteinbulle
div.ci b.removed{font-size:8px;Color:black;Position:absolute;bottom:-4px;right:2px;text-align:righ...

Auflistung aller Artikel
Hessens Zukunft 2010
Artikel gepostet am Februar 9, 2010, 09:41:35

SEMEX dominiert ein weiteres Mal
TALENT der erfolgreichste Vater der Holsteinschau und SEPTEMBER bei den Rotbunten In der Hessenhalle in Alsfeld ging es am ersten Wochenende im Februar nur um Kühe und das war auch gut so. Die immer Anfang Februar stattfindende Schau der ZBH, "Hessens Zukunft", bot in diesem Jahr wieder eine gute Gelegenheit, den Stand der Rinderzucht in Hessen und Thüringen zu beobachten und jeder Besucher kam auf seine Kosten, seien es die Anhänger der Fleckviehkühe oder aber die der roten und schwarzen Holsteins.

Dass Kühe mit Vätern aus dem Hause SEMEX in jedem Jahr an dieser Stelle sehr erfolgreich sind, ist nicht wirklich neu. TALENT konnte seiner Karriere als "Kuhmacher" einen weiteren Titel hinzufügen. Seine Töchter waren in den rotbunten und schwarzbunten Klassen extrem erfolgreich. Mit insgesamt vier Klassensiegen, drei zweiten und drei dritten Plätzen war er der erfolgreichste Vererber der gesamten Schau. Außerdem lieferte er die alte Holstein Siegerkuh, den Grand Champion und die Reservesiegerkuh der Holstein Färsenklassen. Betrachtet man die Schau der rotbunten Kühe für sich, dann war es allerdings SEPTEMBER, der TALENT das Zepter aus der Hand nahm. Ein Klassensieg, drei zweite und ein dritter Platz reichten ihm, um als bester Rotbuntlieferant dieser Schau eingetragen werden zu können.
Gleich hinter TALENT gesellt sich GOLDWIN, der an diesem Tage mit zwei Klassensiegern, der Siegerfärse und zwei zweiten Plätzen den Rest auf Abstand halten konnte. Neben den genannten konnten Töchter unserer Bullen FINAL CUT, TITANIC, ODYSSEE, STORMATIC, STORM, RUBENS und STARLEADER unter den besten drei platziert werden.
Erfolgreichster Aussteller des Tages war der Betrieb Wilfried und Eckhard Hauck aus Gemünden. Er stellte die Reservesiegerfärse der Holsteins sowie die alte Sieger- und auch Reservesiegerkuh der Rotbuntschau.


Holsteinschau Gleich die erste Färsenklasse des Tages deutete an, was den Preisrichter Klaus-Dieter Augustin an diesem Tag erwartete. Die ersten drei Plätze wurden von zwar unterschiedlichen aber sehr korrekten jungen Kühen mit absolut hervorragenden Eutern belegt. Der erste Platz ging an Lory von Winfried Seng aus Nüst vor der schwarzen, enorm ausbalancierten FINAL CUT Tochter GA Spotlight von der Agrarproduktion Goldene Aue, Görsbach. Gleich dahinter platzierte sich die großrahmige und extrem milchtypische TALENT Tochter BT Party Girl von Hauck/ Hennecke aus Gemünden. Die Mutter dieser hervorragenden jungen Kuh ist übrigens die bekannte Europaschaukuh Allen Paola! Dass Allen Paola züchtet, das hat sie an diesem Tag zweifellos bewiesen, denn in der zweiten Färsenklasse siegte ihre TALENT Tochter BT Parade. Diese Färse hat alles, um einmal eine hervorragende alte Kuh zu werden. Die dritte Klasse wurde von der ODYSSEE Tochter Fabienne aus der Herde GbR Volke-Hauck, Wetterburg, gewonnen (ODYSSEE ist ein OUTSIDE-Sohn aus der Sterlan-Tochter Odessa von Dittmer, Marschacht). In den drei letzen Färsenklassen konnten sich jeweils zwei Töchter von GOLDWIN und eine Tochter von STORMATIC auf Platz eins schieben. Dabei handelte es sich zum einen um die schicke und unfertige STORMATIC Tochter Karamba (Muttersvater Allen) von Bruno Wolff aus Korbach, um die schwarze GOLDWIN Tochter Kendra (Muttersvater Stormatic) von Wilfried und Michael Seipel, Feldatal und um die mit einem ausgezeichneten Euter ausgestattete GOLDWIN Tochter Bern (Muttersvater Lee) von Norbert Breithecker, Ellar.

Zur Siegerauswahl der Färsenklassen kamen die 12 Klassenbesten und Zweitplatzierten zurück und man kann es nicht anders sagen: Es war sicherlich einer der bisher stärksten Färsenwettbewerbe aller deutschen Verbandsschauen diesen Jahres. Trotz der hohen Qualität gab es aber eine junge Kuh, die alle anderen weit in den Schatten stellte. Dabei handelte es sich um die wunderschöne, ausbalancierte Färse aus der Herde Seipel, die GOLDWIN Tochter Kendra, die mit ihrer Harmonie und dem erstklassigen Euter die Siegerschärpe entgegennehmen durfte. Das ist ein großer Erfolg für den Betrieb Seipel aber alles andere als Zufall. Michael Seipel, unser Gebietsleiter in Hessen, weiß wie es geht. Mit der Paarung GOLDWIN x STORMATIC hat er die diesjährige Siegerfärse gezüchtet! Der Reservesiegertitel dieser Kategorie ging an die bereits angesprochen Talent Tochter BT Parade von Wilfried und Eckhard Hauck aus Gemünd. Auch diese Herde nutzt seit Jahren vorwiegend SEMEX Genetik und konnte in den letzten Jahren viele große Erfolge feiern.


Siegerfärse:
Kendra (Goldwin x Stormatic)
Züchter und Besitzer: Wilfried und Michael Seipel, Feldatal


Die mittleren Kuhklassen mit Kühen in der zweiten Laktation wurden von der Eagle-Tochter Marei von der GbR Volke-Hauck, Wetterburg, gewonnen. Diese mittelrahmige und sehr ausgewogene Kuh konnte mit ihrem ausgezeichneten Euter die weiße Shottle-Tochter RZB Oleander (Muttersvater Rudolph) vom Betrieb Uhrig in Schach halten. Oleander wurde Reservesiegerin. Zu den besten vom Preisrichter ausgewählten vier Kühen zählten neben den beiden genannten auch die starke TALENT Tochter DM Amber (Muttersvater Gibson) vom Betrieb Mütze, Geismar und aus der gleichen Herde die STORM Tochter DM Ariba (Muttersvater Rudolph). Weitere auffällige Kühe, die hier um Sieg und Reservesieg kämpften, waren die letztjährige Siegerfärse dieser Schau, die GOLDWIN Tochter ZZ Loreley vom Zuchtzentrum Gleichamberg, die GOLDWIN Tochter Hedine von der GbR Löwer, Herbelhausen und die extrem milchtypische TALENT Tochter RZB Lea vom Zuchtbetrieb Uhrig, Sulzbach. Letztere stammt aus der bekannten Starleader-Tochter Larett, die vor einigen Jahren genau an dieser Stelle Grand Champion war.

Die Klassen der alten Kühe, zu denen auch die Drittkalbskühe zählten, wurden eindeutig von der großen, extrem langen TALENT Tochter WFD Mae (Muttersvater Rubens) vom Rinderzuchtbetrieb Wiesenfeld gewonnen. Diese gut fünfjährige Kuh hatte erst wenige Wochen vor der Schau zum dritten Mal gekalbt, konnte aber in der Siegerentscheidung der alten Klassen die große und breite Champion-Tochter Alicia von Karl-Heinz Grenz, Bad Berleburg, auf den Reservesiegerplatz verweisen. Ebenfalls im Ring für die Siegerauswahl waren hier die TITANIC Tochter Andrea von Karl-Heinz Behrend, Langenthal, die schwarze und harmonische RUBENS Tochter WFD Mandy vom Rinderzuchtbetrieb Wiesenfeld, die stilvolle STARLEADER Tochter BG Tilly (Muttersvater Aerostar) vom Betrieb Bürger-Grebe, Helmscheid sowie die enorm milchtypische Kuh J E Darty vom Zuchtbetrieb Uhrig, Sulzbach.


Rotbunt im Zeichen des Bullen SEPTEMBER Der Wettbewerb der rotbunten Kühe wurde von Georg Geuecke gerichtet und er konnte sich bei den jungen Kühen schnell entscheiden, als es um den Siegertitel ging. Der ging nämlich an die jugendliche und mit einem ausgezeichneten Euter ausgestattete TALENT Tochter Traum vom Rinderzuchtbetrieb Uhrig, Sulzbach, der diese Färse erst gut zwei Monate zuvor auf der Elite Auktion in Hamm ersteigert hat. Reservesiegerin dieser Abteilung wurde die komplette Zweitkalbskuh, die SEPTEMBER Tochter Venedig von Horst Ritter aus Schöneberg. Venedig war im vergangenen Jahr Siegerfärse an genau dieser Stelle.

SEPTEMBER feierte wie schon im vergangenen Jahr ein Festival der guten Kühe, denn neben Venedig qualifizierten sich noch die SEPTEMBER Tochter BG Viola (Muttersvater Rubens) aus der Herde Bürger-Grebe, Helmscheid, die SEPTEMBER Tochter RT Heidrun (Muttersvater Lee) vom RZB Uhrig, Sulzbach sowie die SEPTEMBER Tochter Bea von Heinz Otto, Schiffelbach, für die Siegerauswahl der jungen Kühe.

Bei den alten Kühen waren noch die beiden TALENT Töchter BG Eve (Muttersvater Rubens) vom Betrieb Bürger-Grebe und Emilia aus der Herde Hans-Heinrich Wetzler, Schiffelbach, auffällige Kühe, die jeweils mit einem zweiten Platz belohnt wurden.


Grand Champion Spannend wurde es am Schluss, als die Preisrichter aller Rassen (Holstein, Rotbunt, Fleckvieh, Braunvieh und Jersey) ihre Punkte vergeben mussten, um den "Hessen Champion" über alle Rassen zu wählen. Am Ende ging es um drei Holsteinkühe, die ganz offensichtlich bei den Richtern in die engere Wahl kamen. Und zwar waren das die Siegerfärse Kendra, die Siegerkuh der Zweitkalbskühe Marei und die alte Siegerkuh Mae. Letztere erhielt am Schluss genügend Punkte, um als neuer Hessen Champion gefeiert werden zu können. Das war nicht der erste Grand Champion in Alsfeld für den Betrieb Wiesenfeld und vielleicht auch nicht der letzte.
SEMEX Deutschland gratuliert den erfolgreichen Züchtern und wünscht weiterhin viel Erfolg im Stall mit Genetik aus dem Hause SEMEX!


Hessen Champion 2010:
WFD Mae (Talent x Rubens)
Züchter und Besitzer: Rinderzuchtbetrieb Wiesenfeld


RK





Druckversion des Artikels | Artikel als Email weiterleiten