HOME     |     KONTAKT


Suche  

Semex News

Bullenkatalog August 2022
Der neue Katalog ist da! Klicken Sie hier und finden Sie genau den Bullen, den Sie fü...
Zuchtwertschätzung August 2022
Wenn sich auf den Feldern die Getreideernte dem Ende neigt, dann ist immer die Erntezeit f&A...
Bullenkatalog Frühjahr 2022
Der neue Katalog ist da! Klicken Sie hier und finden Sie genau den Bullen, den Sie fü...
Bullenkatalog 2022
Der Bullenkatalog Dezember 2021 steht hier ab sofort bereit! ...
Bullenkatalog August 2021
Der Bullenkatalog August 2021 steht hier ab sofort bereit! ...
Zuchtwertschätzung August 2021
div.ci b.removed{font-size:8px;Color:black;Position:absolute;bottom:-4px;right:2px;text-align:righ...

Auflistung aller Artikel
Aktuelle und alt-bewährte SEMEX-Vererber dominieren in Bitburg
Artikel gepostet am März 22, 2010, 12:41:29

Sieben von neun schwarzbunten Klassensiegern führen einen SEMEX-Vater im Pedigree - Sieger und Reservesieger Schwarzbunt haben einen SEMEX-Bullen zum Vater und zum Großvater - GOLDWIN wiederum erfolgreichster Bulle!

Das sind die Fakten einer für unsere SEMEX-Vererber überaus erfolgreichen Färsenschau, die von der RUW in diesem Jahr in Bitburg durchgeführt wurde. Preisrichter Dirk Hassbargen aus dem Zuchtgebiet des VOST setzte bei seinen Entscheidungen seinen Schwerpunkt auf jugendliche und mit viel Entwicklungspotential ausgestattete Färsen.

Die erste Klasse mit den ältesten schwarzbunten Färsen wurde angeführt von der mit viel Dairy Strenght und einem sehr guten Euter mit optimaler Strichplatzierung ausgestatteten GOLDWIN-Tochter NH Fantasie vom Zuchtbetrieb Nosbisch. Knapp geschlagen geben musste sich die TITANIC-Tochter Holiday von Alfred Bormann. Sie konnte vor allem durch ihr sehr trockenes und korrektes Fundament beeindrucken. In der zweiten Klasse war es die schon auf der RUW-Verbandsschau im vergangenen Oktober erfolgreiche GOLDWIN-Tochter Lustre im Besitz von Peter Kreutz, die sich aufgrund Ihrer Harmonie und Ausstrahlung sowie Vorzügen in Fundament und Hintereuter durchsetzen konnte. In der anschließenden Klasse waren es zwei sehr jugendliche, stilvolle Färsen, die die Spitze bildeten. Den Klassensieg errang die späte STORM-Tochter Lady (MV: Starleader) vor der INSTINCT-Tochter Nina (MV: Ramses) der Zuchtstätte Körner GbR. Mit dem dritten Platz musste sich in dieser starken Klasse die enorm entwickelte aber nicht weniger harmonische GOLDWIN-Tochter Indian Snowgold (MV: Outside) der Spielberg Holsteins GbR begnügen. STORM Lady aus der Zucht von Harald Schneider konnte den Preisrichter durch ihr tadelloses Fundament und ihr allerbestes Euter überzeugen. Auch der folgenden Klasse konnte GOLDWIN seinen Stempel aufdrücken. Klassensieger wurde seine Tochter WG Canyon von Andreas Diehl. Sie bestach durch viel Stil und ein sehr hohes und breites Hintereuter. Aufgrund ihrer Vorzüge in der Sprunggelenksqualität konnte sie sich gegen eine sehr gute Marbach-Tochter aus der Zucht von Heinz Breihahn durchsetzen. Den nächsten Ring entschied die mit einer sehr tiefen, offenen Rippe ausgestattete Mascol-Tochter Alabama von Ludger Schröer für sich, bevor sich sie Damion-Tochter WIT Palmas von Thomas Wiethege einen weiteren Klassensieg sichern konnte. Diese aus einer TALENT-Mutter gezogene dunkle Färse konnte sich aufgrund ihrer Vorzüge im Fundament gegen die Fortune3-Tochter NH Festiva von Matthias Nosbisch durchsetzen. In Klasse 7 war es dann wieder einmal eine sehr jugendlich und mit einem allerbesten Euter ausgestattete Färse, die ihrem Vater GOLDWIN einen weiteren Klassensieg sichern konnte. Die sehr stilvolle Janice (MV: LYSTER) stammt aus einem kanadischem Embryonenimport und ist im Besitz von Stefan Siepermann.

Apropos GOLDWIN: Alle sechs aufgetriebenen GOLDWIN-Töchtern konnten sich unter den Top 3 ihrer jeweiligen Klasse platzieren und sage und schreibe vier von ihnen einen Klassensieg erringen - eine nicht alltägliche Quote, die wieder einmal die Ausnahmestellung dieses SEMEX-Vererbers im Schauwesen deutlich macht.

Auch die beiden jüngsten Färsenklassen standen ganz im Zeichen der SEMEX-Vererber. Zunächst war es die aus der Anpaarung TALENT x ALLEN x LEE stammende WG Nanja, die Andreas Diehl den zweiten Klassensieg bescherte. Diese junge Färse setzte sich aufgrund ihres Spitzeneuters und eines tadellosen Fundaments gegen die durch eine tiefe und offene Rippe und sehr gute Übergänge, mit einem tollen Seitenbild ausgestattete SAMUELO-Tochter Britney des Züchters Helmut Reiter durch. Auf dem dritten Platz landete die enorm große und lange, seidenschwarze JASPER-Tochter Lucy, die sich Stefan Marxen als tragende Färse auf der letztjährigen DHV-Elite-Auktion nicht entgehen lies. Die letzte Einzelklasse wurde von der noch sehr jungen, eleganten MR. BURNS-Tochter Kanada, im Besitz von Georg Geuecke und Walter Weber, souverän angeführt. Diese in allen Merkmalen überzeugende und mit viel Entwicklungspotential ausgestattete GOLDWIN-Enkelin führt als Großmutter keine geringere als die amtierende Europasiegerkuh OUTSIDE Kora im Pedigree. Mit ihrem langen, harmonischen Körper, getragen auf hervorragenden Fundamenten und dazu einem Euter der Spitzenklasse, hatten sie viele Zuschauer sicher auch für die Siegerauswahl ganz oben auf der Rechnung.


Klassensiegerin: MR. BURNS-Tochter Kanada Besitzer: Georg Geuecke und Walter Weber

Der Preisrichter entschied sich bei der Siegerauswahl jedoch für zwei andere hervorragende Färsen. Zum Reservesieger erklärte er in einer spannenden Siegerauswahl die eben bereits ausführlich beschriebene GOLDWIN Janice. Die Siegerschärpe war am heutigen Tag der STORM-Tochter Lady (Nomen est Omen) vorbehalten. Sie vereint nach Aussage des Preisrichters Jugendlichkeit, Harmonie und ein fehlerfreies Exterieur am besten.

Die Konkurrenz der rotbunten Färsen wurde von der aus einer SEPTEMBER-Mutter stammenden Carmano-Tochter ZS Hillbilli der Zuchtstätte Zens GbR gewonnen, die sich in der letzten Entscheidung des Tages außerdem den Grand Champion Titel sichern konnte. Reservesieger rotbunt wurde WIT Aklass (V: Classic PS) von Thomas Wiethege.

Altmeister STORM stellt die Siegerfärse schwarzbunt, GOLDWIN die meisten Klassensieger, MR. BURNS tritt in die Fußstapfen unserer bewährten Vererber - zweifellos ein sehr erfolgreicher Tag für SEMEX-Genetik in Bitburg!

SEMEX gratuliert allen genannten und auch nicht genannten Ausstellern zur hervorragenden Qualität ihrer ausgestellten jungen Kühe.

BS


Druckversion des Artikels | Artikel als Email weiterleiten