HOME     |     KONTAKT


Suche  

Semex News

Bullenkatalog Frühjahr 2022
Der neue Katalog ist da! Klicken Sie hier und finden Sie genau den Bullen, den Sie fü...
Bullenkatalog 2022
Der Bullenkatalog Dezember 2021 steht hier ab sofort bereit! ...
Bullenkatalog August 2021
Der Bullenkatalog August 2021 steht hier ab sofort bereit! ...
Zuchtwertschätzung August 2021
div.ci b.removed{font-size:8px;Color:black;Position:absolute;bottom:-4px;right:2px;text-align:righ...
Nele Kurz und Sören Bundt, die Reprocoaches bei Semex
div.ci b.removed{font-size:8px;Color:black;Position:absolute;bottom:-4px;right:2px;text-align:righ...
Ranger Red - der Nr. 1 Holsteinbulle
div.ci b.removed{font-size:8px;Color:black;Position:absolute;bottom:-4px;right:2px;text-align:righ...

Auflistung aller Artikel
Die erste Thuringia Holstein Open hat sich als eine großartige Schau präsentiert.
Artikel gepostet am September 22, 2010, 03:54:55


An der ersten Thuringia Holstein Open haben sich 47 exzellente Jungzüchter beim Showmanship, über 50 spitzen Jungrinder beim Junior Typ Cup und knapp 80 hervorragende Kühe der Konkurrenz gestellt. So hat sich die Turingia Holstein Open von der Qualität her als erstklassige Bundesschau repräsentiert.

Showmanshipwettbewerb Der erste Tag der Thuringia Holstein Open stand ganz im Zeichen der Jungzüchter, die bereits ab der ersten Klasse, der Bambinoklasse, dem Richter Eike Spangenberg eine hervorragende Leistung zeigten, bei der selbst die weiter hinten platzierten Jungzüchter auf ihre Leistungen stolz sein können und bei etwas anderen Umständen sicherlich auch hätten vorne laufen können.

In der Bambinoklasse, der Klasse 1, siegte Cedric Grinsen aus Dimelsen vor Tabea-Marie Kästner aus Goldbach. Bei den Junioren sicherte sich Evelyn Hecker aus Frankenberg den Titel vor Jake Lohmöller aus Emsbüren. Bei den mittleren Jungzüchtern sicherte sich Nina Kleemann aus Hage den Siegertitel vor Torben Mehlbaum aus Hasselünne. Und bei den älteren Jungzüchtern ging der Siegertitel an Katharina Wendt aus Riepsdorf vor Georg Jansen aus Haselünne. Bei der anschließenden Grand Champion Auswahl über alle Jungzüchterklassen sicherte sich Nina Kleemann den Titel der besten deutschen Vorführerin.


Thuringia Holstein Open Die erste Thuringia Holstein Open wurde von dem weltweit renommierten, kanadischen Richter Brian Carscadden souverän gerichtet, der von der hervorragenden Qualität der gezeigten Kühe begeistert war.
Bei den Jungrindern stach bereits in der ersten Klasse die rote MR BURNS Tochter West Port Mr Burns Brillante aus der Rubens Tochter West Port Rubens Brillant ins Auge, die sich sicherlich als bestes rotbunte Jungrind der Schau präsentiert hätte, wenn die Schau nach Rassen getrennt gewesen wäre. Sie überzeugte durch ein sehr feines Skelett mit einer tiefen Rippe und klaren Fundamenten. Weiterhin stachen drei hervorragende JASPER Jungrinder hervor, die durch viel Rahmen und Stil überzeugten. Siegerin der Jungrinder wurde FG Snowgirl von Herman und Jörg Ekkel, Itterbeck vor Mox Mocca von Markus Mock, Markdorf, die übrigens auf dem 2. MOX Type and Utility Sale am 25. September verkauft wird.

SEMEX dominiert die Richtklassen der Kühe In den Färsenklassen waren es wieder die Bullen GOLDWIN & TALENT, die durch mehrere hervorragende Töchter auf sich aufmerksam machten. Besonders erwähnenswert war die GOLDWIN Tochter T-Farm Goldwin Premiere, im Gemeinschaftsbesitz von Knud Andresen, Arnd Gerdes und Hauke Andresen, die den Richter durch ihr imposantes Seitenbild und eine enorme Breite faszinierte und sicher ihre Klasse gewann. In der darauffolgenden Klasse bestach die großrahmige TALENT Tochter BT Party-Girl von W. & E. Hauck aus Gemünden durch sehr viel Kapazität und ein hervorragendes Euter. In der letzten Färsenklasse präsentierte sich die Siegerfärse von Hessens Zukunft, die GOLDWIN Tochter Kendra von Michael & Wilfried Seipel aus Feldatal, sehr harmonisch und mit einem exzellenten Euter. Bei der anschließenden Siegerauswahl siegte RZB Indian Lady von der Uhrig GbR vor Seipels Goldwin Kendra, die den Titel des Reserve Champions vor der bereits erwähnten Talent Tochter BT Party Girl und der Goldwin Tochter T-Farm Premiere errang.


Klassensiegerin:
T-Farm Goldwyn Premiere (Goldwin x Durham)
Besitzer: Knud Andresen, Arndt Gerdes & Hauke Andresen, Schleswig-Flensburg



Reservesieger Färse:
Seipel Goldwin Kendra (Goldwin x Stormatic)
Züchter und Besitzer: Wilfried und Michael Seipel, Feldatal


Wie in den Färsenklassen begonnen führte sich GOLDWIN & TALENT's Einfluss in den mittleren Kuhklassen fort, in der die beiden Bullen zusammen insgesamt 6 der jeweils 3 bestplatzierten Kühe aller drei Klassen stellten. Zu diesen Kühen zählten die GOLDWIN Tochter Renita im Besitz der Hasselmann GbR und Stephan Schneider, die GOLDWIN Tochter GA Roxana der Agrargenossenschaft Goldene Aue, die GOLDWIN Tochter Dixie im Gemeinschaftsbesitz von Jörg Seeger, Klöcker-Jürgens und Windlooper Holsteins, die GOLDWIN Tochter 231 von der Nis Peter & Jan Martin Hansen, die TALENT Tochter RZB Lea von der Uhrig RZB GbR und die TALENT Tochter RH Richter Maxima von Henrik Wille. Als Siegerin der mittleren Kuhklassen und späterer Grand Champion setzte sich Fux Shottle Spotlight von der Hahn/Radke Holstein GbR gegen Ihre starke Konkurrenz durch.


Klassensiegerin:
RZB Talent Lea (Talent x Starleader)
Züchter und Besitzer: Uhrig RZB GbR, Sulzbach


Bei den ältesten Kühen stach besonders die STARLEADER Tocher Dolores von Herman Ekkel aus Itterbeck hervor, die bereits einige Male auf Schauen gewann. Besonders erwähnenswert sind zudem die GIBSON Tochter MOX Dreamline von Markus Mock, die FREELANZE Tochter HaH Grazie von Andreas Bewersdorff und die STARLEADER Tochter BG Tilly von der Bürger-Grebe GbR. Siegerin der älteren Kühe wurde die Champion Tochter Schöne von Rainer Engelke. Insgesamt boten die älteren Kühe ein hervorragendes Bild.


Klassensiegerin:
Starleader Dolores (Starleader x Salut)
Züchter und Besitzer: Herman Ekke, Itterbeck


HaH Freelanze Grazie (Freelanze x Lee)
Züchter und Besitzer: Andreas Bewersdorff, Ruhwinkel


Während der Veranstaltung hat Dr. Uwe Scheper von Cattle.de zahlreiche Videos und Fotos gemacht, die er auf seiner Homepage www.cattle.de präsentiert.

Hier gelangen Sie zu den Videos auf Cattle.de Hier gelangen Sie zu den Fotos auf Cattle.de

Die Thuringia Holstein Open hat sich hervorragend als Bundesschau präsentiert. Es ist besonders für die Züchter und Landwirte schön zu hören, dass sich Thuringia Holstein Open an den Grünen Tagen in Erfurt im Jahr 2012 wieder stattfinden und somit einen festen Platz in der deutschen Holsteinzucht einnehmen wird.



HA





Druckversion des Artikels | Artikel als Email weiterleiten