HOME     |     KONTAKT


Suche  

Semex News

Bullenkatalog Frühjahr 2022
Der neue Katalog ist da! Klicken Sie hier und finden Sie genau den Bullen, den Sie fü...
Bullenkatalog 2022
Der Bullenkatalog Dezember 2021 steht hier ab sofort bereit! ...
Bullenkatalog August 2021
Der Bullenkatalog August 2021 steht hier ab sofort bereit! ...
Zuchtwertschätzung August 2021
div.ci b.removed{font-size:8px;Color:black;Position:absolute;bottom:-4px;right:2px;text-align:righ...
Nele Kurz und Sören Bundt, die Reprocoaches bei Semex
div.ci b.removed{font-size:8px;Color:black;Position:absolute;bottom:-4px;right:2px;text-align:righ...
Ranger Red - der Nr. 1 Holsteinbulle
div.ci b.removed{font-size:8px;Color:black;Position:absolute;bottom:-4px;right:2px;text-align:righ...

Auflistung aller Artikel
Goldwin Festspiele in Madison!!!
Artikel gepostet am Oktober 7, 2010, 02:31:11


Am 1. und 2. Oktober war es wieder soweit, und zwar die World Dairy Expo in Madison USA. Wer jemals dort gewesen ist, weiß was gemeint ist.
Zuerst fährt man auf das Schaugelände; am besten Abends vor der Schau. Mit dem betreten des "Colluseums" und der Tierhallen ist es dann soweit. Mit dem Stallgeruch in der Nase und das Gefühl voller Leidenschaft werden alle im Vorfeld ausgemachten Favoriten in Augenschein genommen. Natürlich wird auch mit Besitzern, Herdsmen oder einfach auch Trainees gefachsimpelt. Dies zeichnet den "Stallgassenflair" aus!

Als dann am Freitag Morgen die Schau los ging, mussten zugleich zwei Fragen beantwortet werden. Zum einen wird diesmal Harvue Roy Frosty ihrer Favoritenrolle gerecht und die Abwesenheit von James Rose nutzen? Zum anderen wird die GOLDWYN Dominanz, wie so oft auf allen weltweit wichtigen Schauen, wieder in Erscheinung treten? Und es kam so, wie bereits geahnt. Um es bereits zu Beginn dieses Berichtes vorwegzunehmen: Beide Fragen wurden mit einem klaren JA beantwortet!!

Das Amt des Richters übernahm der erfahrene Brian Craswell aus Prince Edward Island, den viele sicher als Auktionator kennen. Neben vielen Schauen, die er schon gerichtet hat, steht in seiner "Vita" vor Allem das Preisrichteramt anläßlich der berühmten Royal Winter Fair in Kanada.


Es deutete sich in nahezu allen Jungtier Klassen an, wer hier auf der Vaterseite den Ton angibt. Vereinzelt waren Dundee, Durham, SPIRTE oder ASPEN Töchter in den Top Ten Listen zu finden, und zwar zwischen all den GOLDWIN, die diverse Klassen dominierten. Der einzige Bulle der ihm ein wenig das Wasser reichen konnte war Wilcoxview JASPER, der ebenfalls reihenweise Topplatzierungen vorweisen konnte.
Im Finale setzte sich als Juniorchampion Craigcrest Rubies GOLDWIN Rejoice von Craigcrest Holsteins durch. Den Titel des Reserve Champions sicherte sich Rockymountain GOLDWIN Trisha von Beckholm Holsteins. Für beide Besitzer hat sich somit die weite Anreise aus Kanada mehr als gelohnt. Ehrenvolle Erwähnung erhielt schließlich Lindenoord GOLDWIN Albany von Lindenoord Holsteins, die somit den Dreifach Triumph von BRAEDALE GOLDWIN komplettierte.


Samstag früh ging die Schau dann mit den "Milking Yearlings" weiter. Gewonnen wurde diese von Comco GOLDWIN Loll. Was aber besonders beeindruckte war die Tatsache, dass von den ersten 6 Platzierten sage und schreibe 5 GOLDWIN zu finden waren.

In der nächsten Klasse gab es einen GOLDWIN Doppelsieg. Danach gewann Bonaccueil Camee, eine FINAL CUT Tochter und somit "nur" aus der Selben Familie wie GOLDWIN, aber gleich dahinter reihte sich wieder eine "echte" GOLDWIN Tochter ein.
Interessant war in dieser Senior "2 years old" - Klasse allerdings die Fünftplatzierte. Micheret Alexandria SID, die eigentlich auf dem Semex Display die Vererbungsschwerpunkte ihres Vater Pine Tree SID repräsentieren sollte. Sie ist von dem Semex - Stand mit in den Schauring marschiert, und musste sich mit 37 gleichaltrigen Kühen messen lassen. Dies machte sie mit einem achtbarem fünften Platz und zudem konnte sie als beste Euterfärse beeindrucken.


SID Tochter: Micheret Alexandria SID


In der "3 years junior" und "3 years senior" war es dann wieder wie bereits zuvor in den Klassen, denn beide Klassen konnten von GOLDWIN Töchter gewonnen werden. Nämlich von Deboer Goldwin Snow Velvet von Jeff Butler und Frank Borba zum einen, sowie zum anderen Idee Goldwin Lynley von Gen Com und wiederum Jeff Butler die danach auch Intermediate Champion wurde. "Sie brilliert durch Ausgewogenheit, Style, Dairyness und Qualität und ist somit nicht weit weg vom True Type Model Cow", so der Kommentar von Richter Brian Craswell.

Reserve Intermediate wurde Whitaker STORMATIC Rae von Gene Lager und Craig Walton vor Bonaccueil Camee Final Cut von Comestar Holsteins sowie La Ponderosa, die sich die Ehrenvolle Erwähnung sicherte.


Nach dem Höhepunkt bei den jüngeren Kühen ging es mit den "4 jährigen" weiter. Auch hier, wie sollte es auch anders sein, machten vier weitere GOLDWIN Töchter das Rennen. Und zwar gewann Brackleyfarm GOLDWIN Stella von Gene Lager und Craig Walton vor Winterbay GOLDWIN Lotto von Jeff Butler und Peter Vail.

Nachdem diese Klasse abgeschlossen wurde kamen die "5 jährigen", und man darf es vorweg nehmen, es kamen keine Goldwin Töchter mehr, weil sie noch nicht alt genug sind. Aber es kam eine andere, und zwar Rainyridge TALENT Barbara, die besonders mit ihrem Spitzeneuter punkten konnte, was ihr den Klassensieg einbrachte.


Rainyridge Talent Barbara


Langsam wurde die Spannung groß.... bis Sie kam. Die Rede ist von Harvue Roy Frosty, die kürzlich erst mit 96 Punkten eingestuft wurde. Letzten Endes gab es hier keine große Überraschung, so reihte sie sich vor den beiden STORMATIC Töchtern Flechedor Zita und EO Siemers Ashlyn Angel ein.

In der Klasse 125.000 Pounds war es dann die Boss Iron Tochter Stone-Front Iron Pasta, die LYSTER Lindsay EX-96 und vor allem Mitfavoritin Quality-Ridge STORMATIC Hazel auf die Plätze verwies.


Quality-Ridge Stormatic Hazel


In der Kategorie Senior Champion machte "natürlich" Harvue Roy Frosty das Rennen, und verwies Stone-Front Iron Pasta, und Flechedor Stormatic Zita auf die weiteren Plätze. "Ich glaube wir können an dieser großen schwarzen Kuh nicht vorbei gehen, sie hat Qualität von Kopf bis Schwanz, ein großartiges Euter zudem ist sie trocken im Knochenbau und weist dabei ein bisschen mehr Kraft auf als die Unterlegenen", so das Urteil von Richter Brian Craswell.

In der Grandchampion Auswahl war es dann auch keine große Überraschung, dass Frosty vor Pasta das Rennen machte. Lediglich der Titel der Ehrenvollen Erwähnung wurde mit der GOLDWIN Tochter Stella anders besetzt als bei der Kategorie Senior Champion.


Harvue Roy Frosty

Natürlich wurde GOLDWIN Premiere Sire, auch die Titel des Premier Breeder bzw. Premiere Exhibitor gingen nach Kanada und zwar zu Pierre Boulet bzw. Blondin Holsteins.
Erwähnen sollte man, dass Comestar STORMATIC eine Art Renaissance feiern konnte. Denn wenn man die Listen bei jung und alt durch sieht stellt man fest, dass ziemlich oft der Name des Bullen zu lesen ist. Aber auch FINAL CUT, LHEROS, TALENT, TERRASON, BONAIR, SID, ASPEN sowie JASPER bei den Jungtieren fielen besonders im Ring auf.

Grandchampion bei der "Red & Whites" wurde Blondin Redman Seisme von Morsan Farms. Erfreulich waren hier einige junge rote Kühe von MR BURNS die Klassen gewinnen konnten, was das Gesamtbild der SEMEX Genetik noch weiter hervor heben konnte.


KBF





Druckversion des Artikels | Artikel als Email weiterleiten