HOME     |     KONTAKT


Suche  

Semex News

Bullenkatalog Frühjahr 2022
Der neue Katalog ist da! Klicken Sie hier und finden Sie genau den Bullen, den Sie fü...
Bullenkatalog 2022
Der Bullenkatalog Dezember 2021 steht hier ab sofort bereit! ...
Bullenkatalog August 2021
Der Bullenkatalog August 2021 steht hier ab sofort bereit! ...
Zuchtwertschätzung August 2021
div.ci b.removed{font-size:8px;Color:black;Position:absolute;bottom:-4px;right:2px;text-align:righ...
Nele Kurz und Sören Bundt, die Reprocoaches bei Semex
div.ci b.removed{font-size:8px;Color:black;Position:absolute;bottom:-4px;right:2px;text-align:righ...
Ranger Red - der Nr. 1 Holsteinbulle
div.ci b.removed{font-size:8px;Color:black;Position:absolute;bottom:-4px;right:2px;text-align:righ...

Auflistung aller Artikel
Zucht- und Managementreise nach Kanada
Artikel gepostet am November 1, 2012, 02:49:17

Zucht- und Managementreise nach Kanada im Oktober 2012

Gruppenbild Comestar Die diesjährige Zucht- und Managementreise nach Kanada fand vom 10. bis 20. Oktober 2012 statt. Unseren Kunden bieten diese Reisen immer eine gute Gelegenheit, die Töchter unserer Bullen zu besichtigen, zu sehen aus welchen Herden die Besamungsbullen kommen und um sich von der kanadischen Holsteinzucht begeistern zu lassen. Die Reise führte uns in die Bundesstaaten British Columbia, Quebec und Ontario, in denen wir 25 Betriebe besichtigen konnten, die von der Mennoniten Farm, über Top Management Laufställe bis hin zum exquisiten Hochzüchter ein buntes und für jedermann hochinteressantes und abwechslungsreiches Programm boten. Durham Red- Tochter bei Ferme Blondin Ein interessanter Betrieb des ersten Tages war mit Sicherheit das UBC Dairy Education and Research Center am Rande der Coast Mountains im Süd-Westen von British Columbia. Der 1997 gegründete Universitätsbetrieb arbeitet an der Entwicklung und Forschung von neuen Technologien für die Milchwirtschaft in Bezug auf Kälberaufzucht und -haltung, Melktechnik und -Abläufe, verschiedene Haltungssysteme (Liegeboxen, Laufflächen), diversen Fütterungsversuchen und Reproduktionsprogrammen. Des Weiteren bietet er, als einer der weltweit führenden Universitäten, jährlich vielen nationalen und internationalen Studenten sehr gute Rahmenbedingungen zur Fort- und Weiterbildung in der Praxis. Weitere Highlights, neben der atemberaubenden Landschaft im Westen Kanadas, waren die Betriebe Blossom Dairy, Holberg Farms, Alpina Dairy und der weltweit bekannte Zuchtbetrieb Wedgwood Holsteins. Bei Wedgwood sahen wir eine 200-köpfige Herde, die in einer sehr ansprechenden Kombination aus exterieurstarken Produktionskühen bis hin zur Schaudiva der großen Laufstege wohl jedes Herz höher schlagen ließen. Das Ziel des Betriebes ist die Züchtung von Holstein Kühen mit hoher Produktion, herausragendem Exterieur und Langlebigkeit, denn diese Art von Rindern wird immer vermarktungsfähig sein! Aktuell setzt der Betrieb bei der Anpaarung u.a. viel auf die Bullen WINDBROOK und FEVER. Top-Laufstall bei John Wynands -Wohlfühlklima pur - und die Mädels fressen, liegen und kauen... gesunde und vitale Aufzucht für einen guten Start in die Hochleistungsproduktion - Summitholm Im Bundesstaat Quebec besuchten wir weitere Spitzenbetriebe wie Deslacs, Ferme Rene'Bessette, Lookout, Delaberge, Mystique und Blondin, die allesamt mit hohen Leistungen und wunderbar anzuschauenden Herden zu überzeugen wussten und für den Zuchtbegeisterten Besucher einige Leckerbissen im Stall bereit hielten. Natürlich durfte da die weltberühmte Farm Comestar Holsteins auf dem Programm nicht fehlen. Das Zuhause der Zuchtikone Laurie Sheik, aus deren Wurzeln die bekannten und einflussreichen Semex Spermamillionäre LEE, STARLEADER, OUTSIDE und LHEROS sowie weitere hervorragende Bullen wie STORMATIC, LARTIST oder TOP GUN hervorgingen. Aber auch heute noch spielt die Laurie Sheik Familie in der obersten Liga des Zuchtgeschehens mit, was unsere beliebten Goldwyn-Söhne LAUTHORITY und LAVANGUARD eindrucksvoll unter Beweis stellen. Aufregend und eindrucksvoll ging es dann in Ontario weiter und die Flut an begeisterungsfähigen Betrieben hörte auch hier nicht auf. So waren wir zu Gast bei Breeze Hill, Fradon, Bosdale, Heather Holme, Smithden - dem Züchter von ADMIRAL (Goldwin x Allen) und Erbcrest Holsteins - der Zucht- und Geburtsstätte unseres genomischen hornlosen Vererber SATCHEL P*RC (Explode x Lawn Boy). Ebenfalls besondere Erwähnung auf unserer Tour verdienen sich die beiden Betriebe John Wynands und Summitholm Holsteins, die mit leistungsstarken Produktionsherden, Wellness-Kuhkomfort und einem straff geführten Management zu gefallen wussten. Euter von Manifold Die 330 Kühe der Familie Loewith bei Summitholm, die in einem geräumigen und mit viel Licht und Luft ausgestatteten Laufstall in Sand-Tiefliegeboxen gehalten werden, melken im Schnitt 12.800 kg. Und dass hohe Leistungen bei Holstein Kühen nicht im Konflikt mit schlechter Fruchtbarkeit und hohen Abgängen stehen müssen, beweist die Pregnancy-Rate von 24-28 %, liegt doch der Durchschnittbetrieb gerade mal bei 15 %, sowie die Tatsache, dass diese Herde aktuell 12 Kühe mit > 100.000 kg Lebensleistung vorzuweisen hat!! Alleine, dass der Betrieb 7x in Folge mit dem Herd Management Award ausgezeichnet worden ist, spricht Bände über das unglaublich hohe Niveau der dortigen Milchproduktion. Kriterien für diese Auszeichnung sind: - Milchwert/Gewinn pro Kuh, - Herdeneutergesundheit, - EKA, - Kalbeintervall, - Langlebigkeit und Herdeneffizienz. "Hier müssen die Kühe Geld verdienen - und zwar ausschließlich mit der Milchproduktion, da wir keine Embryonen, züchterisch hochwertige Tiere oder Deckbullen verkaufen", so die Aussage von Carl Loewith. Dazu gehören für ihn, neben dem Kuhkomfort, aber auch eine Top-Kälberaufzucht und eine Top-Bullenauswahl. Mr.Burns Arabie 2 Jahre Blondin Baltimor Barby 2 Jahre Baltimor Majito VG87 3 Jahre Die Bullen ASHLAR, EIGHT und MANIFOLD haben diese Herde unheimlich bereichert und sind neben WINDBROOK, FEVER, ADMIRAL und JORDAN noch immer stark im Einsatz. Die EIGHT und MANIFOLD-Töchter bei Summitholm geben im Durchschnitt 13.800 kg Milch, was sage und schreibe 1.000 kg über dem Herdenschnitt liegt!!!

Töchterbesichtigungen

Neben all den beeindruckenden und abwechslungsreichen Farmbesuchen quer durch Kanada bot sich uns natürlich auch die Gelegenheit die Töchter unserer Semex-Vererber live und in Farbe bei ihrer täglichen Arbeit zu beobachten. Unumstrittener Liebling und Nr.1 Bulle der kanadischen Holsteinbetriebe war und ist auch noch heute der legendäre James-Sohn GOLDWIN. Und das mit Sicherheit nicht nur, weil er weltweit die Schauen dominiert, sondern auch weil seine Töchter sich kontinuierlich von Laktation zu Laktation weiter entwickeln und mit hohen Leistungen täglich ihre Besitzer begeistern können. Aber auch seine Söhne, wie beispielsweise FEVER, LAUTHORITY, LAVANGUARD, JORDAN, SEA... machen auf sich aufmerksam und laufen bereits auf der Überholspur mit. Des Weiteren wussten aber auch die Bullen ALLEN, GIBSON, STORMATIC, FINAL CUT, Mr. BURNS u.v.m. in hohen Laktationen zu gefallen und untermauerten eindrucksvoll den Semex-Slogan "Genetics for Life".
Von dem Shottle-Sohn Regancrest BALTIMOR aus PR Durham Barbie konnten wir einige junge Kühe besichtigen, die dem Vererbungsprofil ihres Vaters voll und ganz entsprechen konnten. BALTIMOR-Töchter sind leistungsstarke kapitale Kühe, die mit viel Dairy Stenght, Körpertiefe, Stärke und breiten, tendenziell ebenen Becken ausgestattet sind. Die Fundamente sind sehr trocken, das Skelett kann teils etwas derber ausfallen. Die Euter sind hoch und fest aufgehängt, die Striche bei sehr guter Platzierung etwas länger. Ebenso wussten die ersten Töchter des noch genomischen Vererbers DURHAM Red zu gefallen. Mit seinen derzeit 67 Töchtern liegt der Mr. BURNS-Sohn bei 63% GP und besser in den Einstufungen. Die gesehenen Töchter präsentierten sich mit genügend Typ, Stärke und ausreichend Körpertiefe. Die Becken sind breiter und funktional leicht geneigt. Im Fundament zeigten die DURHAM Red - Nachkommen einen gewünschten Winkel mit hohen Trachten und einer guten Fesselung. Die Euter sind fest aufgehängt und besitzen ein starkes Zentralband, die Striche sind gut platziert und mittellang. Bei den Kälbern und Jungrindern zogen die Bullen FEVER, SID und WINDBROOK durch ihre Qualität viel Aufmerksamkeit auf sich. Speziell WINDBROOK-Nachkommen begeis- terten, und dass nicht nur in Kanada sondern auch bereits in Deutschland, durch ihre unglaubliche Uniformität. Dies lässt uns zu der Überzeugung kommen, dass sich auch WINDBROOK im Wiedereinsatz voll und ganz bestätigen wird. Die Farm-Tour von der West- bis zur Ostküste Kanadas hinterließ bei allen Teilnehmern viele positive Eindrücke und es hat sich wieder einmal mehr gezeigt, dass in einem Betrieb viele kleine Rädchen gedreht werden müssen, um effektiv und wirtschaftlich zu arbeiten. Dazu gehören optimale Aufzucht-, Haltungs- und Fütterungsbedingungen, ein straffes Mana- gement und eine durchgezüchtete Herde. SM/ WR


Druckversion des Artikels | Artikel als Email weiterleiten