HOME     |     KONTAKT


Suche  

Semex News

Bullenkatalog Frühjahr 2022
Der neue Katalog ist da! Klicken Sie hier und finden Sie genau den Bullen, den Sie fü...
Bullenkatalog 2022
Der Bullenkatalog Dezember 2021 steht hier ab sofort bereit! ...
Bullenkatalog August 2021
Der Bullenkatalog August 2021 steht hier ab sofort bereit! ...
Zuchtwertschätzung August 2021
div.ci b.removed{font-size:8px;Color:black;Position:absolute;bottom:-4px;right:2px;text-align:righ...
Nele Kurz und Sören Bundt, die Reprocoaches bei Semex
div.ci b.removed{font-size:8px;Color:black;Position:absolute;bottom:-4px;right:2px;text-align:righ...
Ranger Red - der Nr. 1 Holsteinbulle
div.ci b.removed{font-size:8px;Color:black;Position:absolute;bottom:-4px;right:2px;text-align:righ...

Auflistung aller Artikel
Osnabrücker Schwarzbunttage
Artikel gepostet am Januar 29, 2014, 10:07:27

Erfahrungsgemäß sind die Osnabrücker Schwarzbunttage Ende Januar und es sind sehr viele Töchter von Ramos zu sehen; was die Väter der Schaukühe in diesem Jahr anging war es ein bunter Blumenstrauß. Es war eine große Bandbreite von Vätern zu sehen, so auch bei den Siegerauswahlen.

Siegerin bei den Färsen wurde die Sanchez Tochter Henni von Volker Mohahrend. Diese junge Kuh hat seinen Besitzer sicher sehr erfreut, als sie mit dem Sieg den Ring verließ. Reservesiegerin wurde die Goldday Tochter Hillary von der Kolkhorst GbR aus Haltern. Die schärfste Konkurrentin war zweifellos die JORDAN-Tochter Diebin von der Goldenstein GbR in Zülpich. Diese junge Kuh trägt ein ganz besonderes Euter und wird als Alte Kuh schwer zu schlagen sein.

Eine der auffälligsten Färsen des Tages war die WINDBROOK-Tochter Linsey von Harald Redecker aus Schwagstorf. Linsey stellt die typische Windbrook dar: eine grossrahmige Junge und korrekte Kuh mit fließenden Übergängen und einem ganz hervorragendem Euter. Linsey hat übrigens mit 23 Monaten abgekalbt!!

Bei den Zweitkalbskühen siegte die Champion-Tochter Katja von der Klöcker-Jürgens GbR in Schwege vor der GOLDWIN- Tochter Marimba von J. Stahl aus Campermoor. Ihre Mutter ist die Gibson Tochter Miranda und stammt aus der Weltbekannten Storm Melanie von der Fradon Farm. Damals wurden die Embryonen von SEMEX-Deutschland an den Amtstierarzt Fritzemeier geliefert.

Bei den älteren Kühen ging der Sieg nicht an die vier kalbige CUTLER-Tochter Karin von Mohahrend, obwohl diese Kuh sich hervorragend präsentierte. Sie musste der Ramos-Tochter Darling von Niermann, Schiplage den Vortritt lassen. Vielen auf den Rängen blieb der Atem stehen angesichts dieser Entscheidung aber der Richter ist an diesem Tag derjenige, der kurz und bündig entscheiden muss...

Die anschließende Auktion hat gezeigt, dass allein hohe genomische Zahlen nicht das grosse Geld bringen. Trotzdem war das teuerste Tier die mit dem höchsten genomischen Gesamtzuchtwert von RZG 154. Sie kostete 21.000 Euro und wurde von einer norddeutschen Besamungsstation gekauft. Züchter ist Uwe Reinermann aus Rüsfort.



RK


Druckversion des Artikels | Artikel als Email weiterleiten