HOME     |     KONTAKT


Suche  

Semex News

Zuchtwertschätzung August 2022
Wenn sich auf den Feldern die Getreideernte dem Ende neigt, dann ist immer die Erntezeit f&A...
Bullenkatalog Frühjahr 2022
Der neue Katalog ist da! Klicken Sie hier und finden Sie genau den Bullen, den Sie fü...
Bullenkatalog 2022
Der Bullenkatalog Dezember 2021 steht hier ab sofort bereit! ...
Bullenkatalog August 2021
Der Bullenkatalog August 2021 steht hier ab sofort bereit! ...
Zuchtwertschätzung August 2021
div.ci b.removed{font-size:8px;Color:black;Position:absolute;bottom:-4px;right:2px;text-align:righ...
Nele Kurz und Sören Bundt, die Reprocoaches bei Semex
div.ci b.removed{font-size:8px;Color:black;Position:absolute;bottom:-4px;right:2px;text-align:righ...

Auflistung aller Artikel
Immunity+
Artikel gepostet am Oktober 19, 2015, 17:30:50

jetzt 30% erblich! Herausragende News für Milchviehhalter!

Die Gesunderhaltung der Kühe und die Züchtung auf Gesundheit ist das, was viele Milchviehhalter beschäftigt und auch als Betriebsziel formuliert wird. Umso mehr freuen wir uns mitteilen zu können das die Erblichkeit durch weitere Studien auf 30% angehoben wurde. Die Unterschiede von Immunity Nachkommen und nicht Immunity Nachkommen sind in Hinblick auf Mortellaro, Mastitis, Metritis, Lungenerkrankungen, Rota Corona/Ecoli uvm. sowie der Biestmilchqualität sind deutlich belegt, so Martin Buschsieweke GF von Semex Deutschland. Die ursprüngliche Immune Response Auswertung hat für die Antikörper vermittelte Abwehr (AMIR) eine Erblichkeit von 29% und die der Zell basierten Abwehr (CMIR) von 19%. Die erste Auswertung war basierend auf einer genügend großen Menge von weiblichen Tieren. Die beiden Werte führten dann zu dem Mittelwert von 25% Erblichkeit

In den letzten 12 Monaten gab es zwei weitere separate Studien, diese führten nun dazu, dass für beide sowohl Antikörper- als auch Zellbasierende Immunabwehr, die Erblichkeiten neu kalkuliert werden mussten. Die beiden aktuellen Auswertungen, die auch an männlichen Tieren durchgeführt wurde, zeigte bei der Antikörper vermittelten Immunabwehr eine Erblichkeit von 44-46%. Die Zellbasierte Immunität lag exakt bei 22% in beiden Studien. Alle 3 Studien zusammen (inclusive der original Studie) zeigen nun eine Erblichkeit von 30% erwarten.

Mit Immunity+ lässt sich nun erstmals die Gesundheit nachhaltig züchterisch beeinflussen, ohne auf Leistungswerte oder Exterieur zu verzichten, so Martin Buschsieweke weiter.

MB











Druckversion des Artikels | Artikel als Email weiterleiten