HOME     |     KONTAKT


Suche  

Semex News

Zuchtwertschätzung August 2022
Wenn sich auf den Feldern die Getreideernte dem Ende neigt, dann ist immer die Erntezeit f&A...
Bullenkatalog Frühjahr 2022
Der neue Katalog ist da! Klicken Sie hier und finden Sie genau den Bullen, den Sie fü...
Bullenkatalog 2022
Der Bullenkatalog Dezember 2021 steht hier ab sofort bereit! ...
Bullenkatalog August 2021
Der Bullenkatalog August 2021 steht hier ab sofort bereit! ...
Zuchtwertschätzung August 2021
div.ci b.removed{font-size:8px;Color:black;Position:absolute;bottom:-4px;right:2px;text-align:righ...
Nele Kurz und Sören Bundt, die Reprocoaches bei Semex
div.ci b.removed{font-size:8px;Color:black;Position:absolute;bottom:-4px;right:2px;text-align:righ...

Auflistung aller Artikel
Royal Winter Fair 2015
Artikel gepostet am November 24, 2015, 16:00:50

Vor einigen Tagen fand die Royal Winter Fair statt, und wer eine hohe Qualität erwartet hat, der wurde natürlich nicht enttäuscht.

Es konnten viele Bullen aus dem Hause SEMEX ihren Stempel aufdrücken. Herausragende Töchter hatte neben Premiere Sire Goldwyn, vor allem die seiner Söhne Attic, Fever, Shadow, Lauthority, aber auch Bullen wie Windbrook Doorman und natürlich Sid wussten mit sehr auffälligen Töchtern zu gefallen.

Interessant war sicherlich dass mit Desnette Beautiful eine Shadow Tochter die Klasse der jüngeren Zweijährigen gewinnen konnte, und den bereits gewonnen Eindruck einiger bereits gekalbter Shadow Töchter bestätigen konnte.

In der Klasse der älteren Zweijährigen gewann Dempsey Dina, die später auch Indermediate Champion wurde.

Die folgende Klasse gewann Sid Katia von Milksource. Später im Finale gewann sie dann noch die ehrenvolle Erwähnung.

In der nächsten Klasse gewann die spätere Intermediate Reserve Siegerin Goldwyn Edgeley von Ferme Petitclerc vor Sid Ambelle von Bergeroy.

In der Klasse der 4 jährigen machte dann Charwill Attic Marcy das Rennen, die vor einigen Monaten für eine hohe Sechsstellige Summe den Stall von Gen-Com verlies und zu Milksource wechselte. Etwas enttäuschend war vielleicht der fünfte Platz von Chelios Cheerio, die in Madison in dieser Klasse noch triumphieren konnte, obwohl sie nach Meinung vieler auch an diesem Tag sehr gut aussah. Interessant auch der dritte Platz von der roten Strans -Jen-D Tequila red, die in Madison noch Grandchampion bei den red Holsteins wurde, und leider im Rotbundwettbewerb nicht gemeldet wurde.



Bei den fünfjährigen konnte die Euterstarke Cache-Valley Lheros ihre Spitzenposition von Madison verteildigen.

In der Mature Cow Klasse wurde es dann wieder extrem spannend, denn der Reserve Grandchampion von Madison nämlich Goldwyn Valana von Jacobs wurde nicht gemeldet, weil sie bereits 17 Monate in Milch war. Somit schien der Weg frei für den Grandchampion von Madsion, und zwar Goldwyn Katrysha. Aber dem war nicht so, denn Goldwyn Alana von Ferme Fortale und Pierre Boulet war an diesem Tag auf dem Höhepunkt, und konnte knapp vor Katrisha gewinnen.

Dieselben Besitzer stellten mit Goldwyn June den Sieger in der Longtime Production Class. Sie konnte etwas überraschend die Klasse vor dem Superstar der letzten Jahre nämlich RF Goldwyn Hailey gewinnen. Hailey hatte vor wenigen Wochen erst gekalbt, und war sicher noch nicht auf dem Level der letzten Jahre.

Im Finale deutete alles auf einen Sieg von Goldwyn Alana hin, nachdem sie bereits Katrysha in der Klasse aus dem Weg räumte. Allerdings wußte Richter wieder einmal zu überraschen und machte die 4-jährige Attic Macey zum Grandchampion.

Interessant war auch die Vorstellung was passiert wäre, wenn Tequila red auch bei den red Holsteins teilgenommen hätte? Vermutlich wäre sie wieder Grandchampion geworden, und somit hätte Milksource seinen einmaligen Tripleerfolg von Madison wiederholt. Denn der Grandchampion bei den Jerseys wurde wieder Musqui Iatola Martha von Milksource Farms. Eben Martha wurde am Ende auch Supreme Champion.

Es konnten während der Betriebsbesuche immer noch viele junge Goldwyn Töchter gesehen werden. Aber auch Lauthority Fever und Sid Töchter waren sehr auffällig.

Bei den jüngeren Kühen sahen wir einige abgekalbte Doorman Töchter, die meißtens die besten junge Kühe in den Stallungen waren. Das Euter war oft das Glanzstück, sodass die Züchterzufriedenheit entsprechend groß war. Zudem wussten auch erste Let it Snow Töchter speziell wegen hoher Milchleistung aus Spitzeneutern zu gefallen. Auffällig waren auch erste abgekalbte Saloon Töchter. Bei den Jungtieren gefielen besonders Töchter von High Octane bzw vom Vollbruder Capital Gain.



KBF





Druckversion des Artikels | Artikel als Email weiterleiten