HOME     |     KONTAKT


Suche  

Semex News

Zuchtwertschätzung August 2022
Wenn sich auf den Feldern die Getreideernte dem Ende neigt, dann ist immer die Erntezeit f&A...
Bullenkatalog Frühjahr 2022
Der neue Katalog ist da! Klicken Sie hier und finden Sie genau den Bullen, den Sie fü...
Bullenkatalog 2022
Der Bullenkatalog Dezember 2021 steht hier ab sofort bereit! ...
Bullenkatalog August 2021
Der Bullenkatalog August 2021 steht hier ab sofort bereit! ...
Zuchtwertschätzung August 2021
div.ci b.removed{font-size:8px;Color:black;Position:absolute;bottom:-4px;right:2px;text-align:righ...
Nele Kurz und Sören Bundt, die Reprocoaches bei Semex
div.ci b.removed{font-size:8px;Color:black;Position:absolute;bottom:-4px;right:2px;text-align:righ...

Auflistung aller Artikel
SEMEX-Hoftag
Artikel gepostet am Januar 18, 2017, 07:04:32

bei Familie Horsink in Esche - ein guter Auftakt für 2017! Am 11. Januar fand der erste Hoftag des Jahres 2017 statt. Diesmal hatte Semex dafür den Betrieb Gerd Horsink in Esche ausgesucht; zahlreiche Besucher folgten der Einladung.

Nach der Begrüßung durch den Geschäftsführer von Semex Deutschland, Martin Buschsieweke, stellte der Betriebsleiter sein Unternehmen vor. "Vor vier Jahren habe ich mich entschieden, einen neuen Stall mit Melkrobotern zu bauen. Daher setze ich seitdem wieder verstärkt Genetik von Semex ein, denn ich brauche Kühe, die funktionieren." Heute stehen unter anderem UTAH, POLICE, IMPRESSION, ENVIOUS, MILFORD P und AIRINTAKE auf der Besamungskarte.
Vor dem Umzug in den neuen Stall (Herbst 2015) lag der gleitende Herdendurchschnitt bei 11.600 kg; aktuell werden in der Aufstockungsphase mit 50% Färsenanteil 10.481 kg mit 3,92% Fett und 3,34% Eiweiß erreicht.

Zum Betrieb gehört weiterhin eine 75 KW Biogasanlage auf Gülle-/Mistbasis.
Anschließend wurden die Teilnehmer für den Betriebsrundgang in zwei Gruppen aufgeteilt. Gerd und sein Vater Heinrich Horsink erklärten den interessierten Gästen die alten Gebäude, die jetzt unter anderem für die Jungviehaufzucht genutzt werden, und natürlich den neuen Stall mit den drei Melkrobotern. Hier hielten sich alle Teilnehmer lange auf und in vielen Einzelgesprächen konnten viele Fragen geklärt und Anregungen ausgetauscht werden.

Im Anschluss an das Mittagessen hielt Martin Buschsieweke einen Vortag zu dem Thema: Immunity+ ein Merkmal von vielen oder Teil einer Problemlösung?
Gegen 15 Uhr endete ein sehr interessanter Tag, der allen Teilnehmern sehr gut gefallen hat. Nach vielen guten informativen Gesprächen verließen die Besucher den Semex Hoftag mit vielen neuen Eindrücken und einer ordentlichen Portion an neuem Wissen.

Semex bedankt sich bei ganz herzlich bei Jutta, Heinrich und Gerd Horsink und ihren Mitarbeitern, die sich alle sehr viel Mühe bei den Vorbereitungen gegeben haben. Mit dieser Unterstützung wurde auch dieser Hoftag zu einem Erfolg!


HJ


Druckversion des Artikels | Artikel als Email weiterleiten