HOME     |     KONTAKT


Suche  

Semex News

Bullenkatalog Frühjahr 2022
Der neue Katalog ist da! Klicken Sie hier und finden Sie genau den Bullen, den Sie fü...
Bullenkatalog 2022
Der Bullenkatalog Dezember 2021 steht hier ab sofort bereit! ...
Bullenkatalog August 2021
Der Bullenkatalog August 2021 steht hier ab sofort bereit! ...
Zuchtwertschätzung August 2021
div.ci b.removed{font-size:8px;Color:black;Position:absolute;bottom:-4px;right:2px;text-align:righ...
Nele Kurz und Sören Bundt, die Reprocoaches bei Semex
div.ci b.removed{font-size:8px;Color:black;Position:absolute;bottom:-4px;right:2px;text-align:righ...
Ranger Red - der Nr. 1 Holsteinbulle
div.ci b.removed{font-size:8px;Color:black;Position:absolute;bottom:-4px;right:2px;text-align:righ...

Auflistung aller Artikel
Ein Tag bei Lisa Johanns
Artikel gepostet am Oktober 6, 2020, 06:26:12

Lisa Johanns bewirtschaftet mit ihrer Familie 450 Kühe in Geestland. Seit 2018 nutzen sie das Gesundheits- und Brunsterkennungssystem ai24. Mit sieben Vollzeitarbeitskräften, die im Betrieb arbeiten, machten Sie vor Anschaffung des Systems die Brunsterkennung mit dem Auge. Lisa’s Aufgaben im Betrieb sind neben den Frischmelkern, dem Klauenschneiden, Melken und den Trockenstehern vor allem die Reproduktion. Ihr und auch den Mitarbeitern fehlt die nötige Zeit für eine intensive visuelle Brunsterkennung. „Das System schafft Freiraum, besonders nachts und zu den Arbeitsspitzen sorgt es für eine gleichbleibend hohe und zuverlässige Qualität der Brunstbeobachtung“, berichtet Lisa.

Lisa ist seit Fertigstellung ihrer landwirtschaftlichen Ausbildung, anschließender Assistenz des Herdenmanagements, einjährige Fachschule und Bachelor-Studiums in Rendsburg nun vollzeitig im Betrieb tätig. Die 27-jährige beginnt ihren Tag, je nachdem ob sie für das Melken eingeteilt ist, abwechselnd um 4.30 Uhr oder 6.30 Uhr. Nach einer kurzen Frühstückspause um 8 Uhr misst sie bei den Frischmelkern Fieber, kümmert sich um die abgekalbten Kühe und die weiteren zu behandelnden Tiere. Danach hat sie einen Wochenarbeitsplan etabliert, in dem feststeht, an welchem Tag sie zum Beispiel klauen schneidet oder ein Gruppenwechsel ansteht. Zwischen 12 Uhr und 14 Uhr ist Mittagspause. Anschließend werden alle anstehenden Tagesaufgaben abgearbeitet, bis sie jeden Tag die Frischmelker selbst melkt, um zu sehen, ob Hand angelegt werden muss. Wenn sie selbst zum Melken eingeteilt ist, ist um 19 Uhr Feierabend. Auch die Fresszeitenüberwachung von ai24 kommt in Lisa’s Tagesablauf zum Einsatz. So macht sie sich diese für eine frühzeitige Krankheitserkennung zu nutze. Sie erzählt uns, dass sie die Mastitis-Kühe durch ein Abfallen der Wiederkauaktivität sehr früh erkennt. Außerdem konnte sie feststellen, wenn die Wiederkauaktivität um die Kalbung herum stark abfällt, dass dies ein Hinweis für eine Steißlage und eine komplizierte Geburt sein kann.

Die Leistungskennzahlen des Betrieb Johanns werden im DairyTrackâ"˘ zusammengefasst. Die Reproduktionszahlen zeigen, dass die Familie ihren Betrieb wunderbar im Griff hat. Vor allem die Pregnancy Rate, die in den letzten 12 Monaten im Durchschnitt bei 27 % lag und aktuell sogar 34 % zeigt, findet man selten. Wow! Lisa sieht den DairyTrack als einen guten Ãœberblick zur Entwicklung und den Stand der Herde. „Das unser Semex-Zuchtberater, als eine weitere Person, sich die Zahlen ansieht, gibt uns Sicherheit.“

Vielen Dank Lisa, für diesen Bericht aus Deinem täglichen Leben. Wir wünschen Euch weiterhin so ein gutes Gelingen!



Druckversion des Artikels | Artikel als Email weiterleiten